Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

VDMA: Wassertechnik zeigt in Russland Flagge

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

VDMA: Wassertechnik zeigt in Russland Flagge

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt erstmalig einen Deutschen Gemeinschaftsstand zum Messetrio ECWATECH / No-Dig / City Pipe vom 26.–28. April 2016 in Moskau. Es handelt sich dabei um die größte Wassertechnik-Messe Osteuropas und gilt seit Jahrzehnten in Russland als Leitmesse für kommunale Wassertechnik sowie für Prozesswasseranwendungen in der Industrie (Nahrungsmittel, Pharma, Chemie, Kraftwerke). Traditionell stellen über 750 Unternehmen, vorwiegend aus dem westlichen Ausland, auf der Messe aus. Deutsche Aussteller, darunter viele kleine Mittelständler, stellen das größte nationale Kontingent.

Während die Bundesregierung in Vergangenheit sporadisch Gemeinschaftsstände zu den kleineren Messen NO-Dig und City Pipe für etwa zehn Firmen organisierte, wird es diesmal einen großen Deutschen Gemeinschaftsstand auch zur ECWATECH geben. Laut einer Umfrage rechnet der Verband mit 40 Mittelständlern, die trotz schwieriger Umstände in Russland Flagge zeigen wollen und jetzt vom Angebot eines Gemeinschaftsstands profitieren werden.

Russland hatte sich über Jahre bis 2013 zum unangefochtenen Exportmarkt Nummer eins weltweit für die deutschen Wassertechnikanbieter entwickelt. Einerseits gibt es großen Investitionsbedarf in der öffentlichen Wasserinfrastruktur des Landes, andererseits modernisieren vor allem große Industriekomplexe in moderne Prozesswasser- sowie Abwasserprojekte. Mit der Ukraine-Krise und den folgenden EU-Embargomaßnahmen für einige Güter brachen dann 2014 die deutschen Wassertechnikexporte von 108 Millionen Euro auf knapp 70 Millionen Euro ein. Damit ist Russland für die Branche nach Frankreich aber immer noch der zweitwichtigste Abnehmermarkt in Europa. Auch wenn das wirtschaftliche Umfeld sehr herausfordernd bleibt, punkten deutsche Spezialanbieter bei Sonderlösungen für industrielle Wasseranwendungen in den High-Tech Branchen Pharma- und Lebensmittelproduktion sowie in der traditionell starken russischen Öl & Gas Industrie.

Anmeldeschluss zum Deutschen Gemeinschaftsstand ECWATECH / NO-Dig / City Pipe (26.-28.04.2016) ist der 20. November 2015. Weitere Informationen unter: vtma.vdma.org/messen

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Seminar zur Generalentwässerungsplanung
VKU erweitert Vorstand und nimmt Mitglieder auf
Honorary Fellowship Award goes to Harry Seah

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Autor: Gotthard Graß / Karl Morschhäuser / Adrian Uhlenbroch
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Mit der am 1. September 2013 in Kraft getretenen EU-BIOZID-Verordnung1 stehen alle Betreiber und Hersteller von mehr als 1,7 Mio. Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa vor gravierenden Veränderungen und Herausforderungen. Beim heutigen Stand ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...