Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

World Water Week: Wasser ist globales Top-Thema

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

World Water Week: Wasser ist globales Top-Thema

3.100 Teilnehmer aus 120 Ländern diskutierten in Stockholm fünf Tage lang über die globalen Herausforderungen des Themas. „Wasser – die Lebensader unseres Planeten – wird gebraucht, um nahezu jedes Ziel nachhaltiger Entwicklung zu erreichen, und um die Herausforderungen zu bewältigen, die durch den Klimawandel entstehen”, betonte Karin Lexén, Direktorin der World Water Week beim Stockholm International Water Institute (SIWI). Hochrangige Entscheidungsträger, Fachkräfte aus den Bereichen Entwicklung und Wasser, Forscher, Vertreter der Zivilgesellschaft und aus dem privaten Sektor befassten sich vor allem mit Ziel 6 „Wasser“ aus den Sustainable Development Goals (SDG) der UN.

Wichtige Rolle des Privatsektors

Dabei lag der Fokus besonders auf der Implementierung und auf Maßnahmen, vor allen auf lokaler und städtischer Ebene. „Um die SDGs zu erreichen, sind die lokalen Führungskräfte entscheidend – hier wird sich der nötige Antrieb finden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Zivilgesellschaft, Unternehmen und soziale Akteure einbezogen werden, um voneinander zu lernen und um intelligente, tragbare und nachhaltige Partnerschaften zu schaffen. Wasser ist zu wichtig, um das Thema nur innerhalb der Wassergemeinschaft zu diskutieren – Wasser ist ein zentraler Teil der gesamten Gesellschaft”, erklärte Torgny Holmgren, Direktor des Veranstalters Stockholm International Water Institute (SIWI). Die schwedischen Umweltministerin Karolina Skor wies darauf hin: „Wasser ist eine geteilte Ressource und eine geteilte Verantwortung. Der Privatsektor spielt dabei eine wichtige Rolle. Er verfügt über die Kompetenz, die Technologie und die Investitionsmöglichkeiten.“

Wasserpreise verliehen

Die World Water Week besuchten auch Vertreter des Anfang 2016 von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und Weltbankpräsident Jim Kim eingerichteten High Level Panel on Water. Wie jedes Jahr wurden der Stockholm Water Prize und der Stockholm Junior Water Prize verliehen. Letzterer ging an drei Studentinnen aus Thailand für ihre Entwicklung eines innovativen Wasserspeichergeräts, dessen Funktionsweise sie der Natur – genauer gesagt der Bromelienpflanze – abgeschaut haben. Der Stockholm Water Prize wurde verliehen an Prof. Joan B. Rose für ihren unermüdlichen Einsatz für die globale Gesundheit. Die Mikrobiologin, die derzeit an der Michigan State University in den USA lehrt, war unter anderem führend bei der Etablierung der WHO-Trinkwasserstandards 2004 und half in Malawi und Kenia bei deren Umsetzung.
Die nächste World Water Week Stockholm findet statt vom 27. August bis 1. September 2017.
Mehr zu den Ergebnissen der World Water Week in unserem englischsprachigen Portal water-solutions.info und in der nächsten Ausgabe der gwf-Wasser|Abwasser, die am 17. Oktober erscheint. Noch kein Abo? Hier gibt es ein Probeheft.

Das könnte Sie auch interessieren:

KanalbetriebsTage als online-Forum
DVGW-Seminar zur Bereitstellung von Löschwasser
33. Trinkwasserkolloquium 2021 online

Passende Firmen zum Thema:

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Autor: Gotthard Graß / Karl Morschhäuser / Adrian Uhlenbroch
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Mit der am 1. September 2013 in Kraft getretenen EU-BIOZID-Verordnung1 stehen alle Betreiber und Hersteller von mehr als 1,7 Mio. Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa vor gravierenden Veränderungen und Herausforderungen. Beim heutigen Stand ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03