Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Private Wettermeldungen sind ein Datenschatz

Kategorie:
Thema:
Autor: Sina Ruhwedel

Private Wettermeldungen sind ein Datenschatz

Seit Juli 2020 können Nutzer:innen der WarnWetter-App des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Wettereignisse wie zum Beispiel Starkregen und Unwetterfolgen wie Überschwemmungen direkt in der App mit Text oder Foto melden. Inzwischen wurden etwa zwei Millionen Wettermeldungen aus ganz Deutschland erfasst. Diese meteorologischen Daten zum aktuellen Wetter und seinen Auswirkungen wird der DWD ab sofort in seinem Open-Data-Portal anonymisiert frei zugänglich machen.

„Die privaten Wettermeldungen in unserer WarnWetter-App sind ein Datenschatz,“ so Dr. Renate Hagedorn, Vorstand Wettervorhersage des nationalen Wetterdienstes. „Unsere Wettervorhersage und unser Warnmanagement profitieren unmittelbar von den Wettermeldungen. Wir erhalten so vor allem aus Regionen ohne ausgebaute Messinfrastruktur und bei oft schwer messbaren Auswirkungen schadensintensiver Unwetterlagen wichtige zusätzliche Informationen nahezu in Echtzeit.“

Zusätzliche Hilfe für Feuerwehr und THW

Interessiert an den Wettermeldungen seien aber auch Einsatzkräfte des Bevölkerungsschutzes wie Feuerwehren und THW. Sie erhielten zusätzlich Hinweise auf lokale Wettergefahren und könnten damit die Einsatzplanung optimieren und zugleich eigene Kräfte besser schützen. Schließlich, so Hagedorn, hätten auch private Unternehmen schon nachgefragt. So könnten Wettermeldungen zum Beispiel Wetterfirmen helfen, eigene Wetterdienstleistungen zu verbessern. Für Versicherer könnten diese zusätzlichen Daten bei der Schadensregulierung aber auch Risikokartierung sinnvoll sein. Aber auch am Wetter interessierte Bürger:innen seien als Nutzer willkommen.

DWD profitiert von Open Data und Citizen Science

Nachdem die Bundesbehörde DWD bereits 2017 ihre Wetter- und Klimainformationen weitgehend entgeltfrei zur Verfügung gestellt hatte, ist die Freigabe der durch Crowdsourcing gewonnen privaten Wettermeldungen der WarnWetter-App eine weitere Maßnahme im Rahmen der Open-Data-Strategie der Bundesregierung. Zugleich hoffe der DWD durch die Freigabe und anwenderfreundliche Bereitstellung der Wettermeldungen weitere Bürger:innen zu motivieren, sich durch eigene Einträge und Fotos in der App am gemeinsamen Zusammentragen von Wetter-Wissen zu beteiligen.

Hagedorn: „Citizen Science ist gerade für die Wetter- und Klimaforschung und unsere Wettervorhersage ein Gewinn. Wir profitieren von jeder zusätzlichen Beobachtung und freuen uns deshalb über alle Wettermeldungen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasserbetriebe prüfen Einleitung von Regenwasser
Bundesregierung ruft Expertengremium für Wiederaufbau nach dem Hochwasser zusammen
Vom Abwasser zum Biogas: Stadtwerke Krefeld investieren in Biogasanlagen

Passende Firmen zum Thema:

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

Netzinformationssysteme BaSYS – smart IT for smart

Publikationen

Roadmap Automation 2020+

Roadmap Automation 2020+

Autor: Siegfried Behrendt/Markus Winzenick
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2010

Wasser in ausreichender Menge und Qualität sicherzustellen, ist eine der großen weltweiten Herausforderungen. Megatrends werden den Druck, Wasser effizienter zu nutzen, neue Wasserquellen zu erschließen und die Abwasserentsorgung zu verbessern, ...

Zum Produkt

Modulare Gesamtlösung für dezentrales Wasserrecycling

Modulare Gesamtlösung für dezentrales Wasserrecycling

Autor: Henning Knerr/Katja Einsfeld/Markus Engelhart/Axel Heck/Jean-Christophe Legrix/Andrea Rechenburg/Jürgen Wölle
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2009

Im KOMPLETT-Projekt werden die beiden Abwasserteilströme Grauwasser und Schwarzwasser getrennt aufbereitet mit dem Ziel, eine Verfahrenstechnik zur fast vollständigen Schließung der Wasser- und Stoffkreisläufe zu entwickeln. Mit dem Abschluss ...

Zum Produkt

Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren

Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren

Autor: Martin Jekel / Christoph Czekalla
Erscheinungsjahr: 2016

Die Aufbereitung von unterschiedlichen Rohwässern zu Trinkwasser ist eine essentielle Aufgabe der sicheren und qualitativ hochwertigen Trinkwasserversorgung. Das Buch „Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren“ befasst sich mit den ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03