Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

Bürgerbeteiligung mit CrowdWater-App im Emscher-Lippe-Gebiet

Um die Auswirkungen auf Gewässer besser zu dokumentieren, bitten die Emschergenossenschaft und der Lippeverband (EGLV) die Bürger:innen um Mithilfe. Mit der App “CrowdWater” können sie Pegelstände von Gewässern melden.

von | 23.02.24

Sammeln mit der Hilfe von CrowdWater Daten für die Forschung zum Zustand der Gewässer im Verbandsgebiet von Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV) - v.l.: Svenja Karnatz, Franziska Fuchs und Nicolai Bätz von EGLV am Suderwicher Bach in Castrop-Rauxel.
Quelle: Rupert Oberhäuser / EGLV

23. Februar 2024 ǀ Die Emscher-Lippe-Region leidet unter Klimawandel und extremen Wetterereignissen. Um die Auswirkungen auf Gewässer besser zu dokumentieren, bitten die Emschergenossenschaft und der Lippeverband (EGLV) die Bürger:innen um Mithilfe. Mit der App “CrowdWater” können sie Pegelstände von Gewässern melden.

Diese Daten sind wertvolle Informationen für die Forscherinnen und Forscher bei EGLV, um den Zustand der Gewässer und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region zu analysieren.

Langanhaltende Dürren und heftige Regenfälle

Der Klimawandel beeinflusst die Gewässer im Emscher-Lippe-Gebiet stark. Langanhaltende Dürreperioden wechseln sich mit heftigen Regenfällen ab, und diese Wetterextreme hinterlassen deutliche Spuren in den Bächen und Flüssen der Region. Um diese Auswirkungen besser zu dokumentieren und wissenschaftlich zu untersuchen, setzen die Emschergenossenschaft und der Lippeverband (EGLV) auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Mithilfe ihrer Smartphones und der App “CrowdWater” können sie nun Pegelstände von Gewässern melden.

In den letzten fünf Sommern gab es in der Emscher-Lippe-Region anhaltend wenig Regen. Der Wassermangel führte zu einem Absinken des Grundwasserspiegels und zum Austrocknen kleinerer Nebengewässer. Besorgte Anwohnerinnen und Anwohner kontaktierten die Emschergenossenschaft und den Lippeverband, um auf die Situation der Bäche vor ihrer Haustür aufmerksam zu machen. Doch im Jahr 2023 änderte sich das Bild: Starkniederschläge verwandelten kleine Bäche in reißende Ströme – das nasseste Jahr seit 1931.

Auswirkungen auf Natur und Mensch

Diese extremen Wetterereignisse haben nicht nur Auswirkungen auf die Natur, sondern auch auf die Menschen. Hochwasser kann Schäden an Wegen, Brücken und Gebäuden verursachen. Gleichzeitig kann ein Wassermangel Probleme bei der Trinkwasserversorgung, der Bewässerung von Äckern und der industriellen Nutzung mit sich bringen.

Die Bürger:innen beobachten die Veränderungen des Wasserstandes bei Spaziergängen oder auf dem Weg zur Arbeit. Was den meisten dabei nicht bewusst ist: Diese alltäglichen Beobachtungen können wertvolle Daten liefern. Die Forscherinnen und Forscher bei EGLV nutzen diese Informationen, um Erkenntnisse über den Zustand der Gewässer und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region zu gewinnen. Daher rufen die beiden Wasserwirtschaftsverbände die Menschen in der Region dazu auf, trockengefallene Bäche oder Veränderungen des Wasserstandes mittels der von der Universität Zürich entwickelten CrowdWater-App zu melden. Die Daten der Bürger:innen ergänzen die durch die EGLV-eigenen Pegelstationen erfassten Messdaten – besonders an den kleineren Zuflüssen zur Emscher und der Lippe, die häufig über ein weniger dichtes Pegelnetz verfügen.

Aus Bürger:innen werden Forscher:innen

Die gesammelten Daten dienen unter anderem der Modellierung von Hochwasser- und Trockenheitsvorhersagen sowie Forschungsprojekten zur Anpassung an den Klimawandel und den Auswirkungen von Renaturierungsmaßnahmen. Durch die aktive Teilhabe werden aus den Bürger:innen neue “Forscher-Kolleg:innen”. Zur Unterstützung bieten die Expertinnen und Experten von Emschergenossenschaft und Lippeverband ab dem Sommer Workshops und Führungen an den Gewässern an. Dabei erfahren die Teilnehmenden mehr über die Folgen des Klimawandels auf die örtlichen Fließgewässer und üben den Umgang mit der App.

Die kostenlose CrowdWater-App wurde von der Universität Zürich entwickelt und kann in den gängigen App-Stores für Smartphones heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter eglv.de/bachbeobachter. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen zu den geplanten Workshops und Führungen per E-Mail an crowdwater@eglv.de über die kommenden Termine informieren lassen.

Weitere Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Island Growth in Changing Reef Systems
Island Growth in Changing Reef Systems

An island in Indonesia’s Spermonde Archipelago is growing despite stressed coral reefs, according to a study by the Leibniz Centre for Tropical Marine Research (ZMT). Researchers found that Langkai Island’s coastline has increased by 13% since 1999. The island remains stable due to sediment from calcifying algae, even as coral skeleton sediment declines. This indicates that changes in sediment composition don’t necessarily destabilize reef islands. The study, highlighting the need for reef protection, is published in Sedimentary Geology.

mehr lesen
KanalbetriebsTage 2024
KanalbetriebsTage 2024

Am 16. und 17. Oktober 2024 finden in Nürnberg die KanalbetriebsTage statt. Die Kanalbetriebstage 2024 bieten an zwei Tagen ein vielfältiges Programm – von Praktikern für Praktiker, von Tradition bis zur Innovation.

mehr lesen
Auszeichnung für den Regenwasser-Nachwuchs
Auszeichnung für den Regenwasser-Nachwuchs

Zum zweiten Mal nach 2023 wurde der von der Roland Mall-Familienstiftung ausgelobte Mall-Umweltpreis Wasser für ideenreiche und innovative Abschlussarbeiten aus der Siedlungswasserwirtschaft verliehen. Die insgesamt sieben Preise in den Kategorien Dissertation, Master- und Bachelorthesen mit einem Gesamtwert von 13.000 Euro gingen an acht Preisträgerinnen und Preisträger aus Deutschland und der Schweiz.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Branchen: Regenwasser-Behandlung, -Versickerung, -Rückhaltung
Thema: Wasserstress

Regenwasser-Behandlung, -Versickerung,

VEGA Grieshaber KG

Thema: Digitalisierung

Digitalisierung und

ENREGIS GmbH

Thema: Wasserstress

ENREGIS ist ein ausgesprochen dynamisches Unternehmen mit fachlich versierten und erfahrenen Mitarbeitern aus dem Segment des Regenwasser-Managements, der Entwässerungstechnik sowie der ökologischen regenerativen Wärmetechnik und der dazu gehörenden Dienstleistungen. Im Vertrieb und in der

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03