Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

Aktualisierung der Kundendaten für eine zukunftssichere Wasserversorgung in Dresden

Kategorie:
Thema:
Autor: Sarah Hofer

Das Ziel der Selbstauskunft ist es, die vorhandenen Daten zu den mit Trinkwasser versorgten Gebäuden der Tarifkunden in Dresden zu aktualisieren und zu ergänzen.
Quelle: SachsenEnergie

19. September 2023 Ι Kunden der Drewag, einer Tochtergesellschaft von SachsenEnergie, werden in Kürze Post von ihrem Wasserversorger erhalten. Die Korrespondenz enthält ein Anschreiben und ein Selbstauskunftsformular, das Informationen über die Nutzung und Größe der versorgten Wohn- und Gewerbeimmobilien erfragt.

Hilfreiche Hinweise zur Beantwortung der Fragen finden sich auf der Rückseite des Formulars. Kunden werden gebeten, das ausgefüllte Formular bis zum 27. September 2023 in dem beigefügten Rücksendeumschlag kostenlos an die Drewag zurückzusenden. Eine Online-Eingabe der Daten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Ziel ist, die Daten zu aktualisieren und zu ergänzen

Das Ziel der Selbstauskunft ist es, die vorhandenen Daten zu den mit Trinkwasser versorgten Gebäuden der Tarifkunden in Dresden zu aktualisieren und zu ergänzen. Diese Informationen sind notwendig, um die Wasserversorgung der Stadt langfristig auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Dazu gehören strengere Trinkwassernormen, die Auswirkungen des Klimawandels und die Notwendigkeit kontinuierlicher Investitionen in modernste technische Infrastrukturen.

Versorgung soll bedarfsgerecht gestaltet werden

Als Wasserversorger muss die Drewag auch Kundenänderungen berücksichtigen, um ihre Versorgungs- und Kundenservicemodelle bedarfsgerecht zu gestalten. Dazu gehören insbesondere Informationen über die Nutzung von Gebäuden und die Anzahl der Wohneinheiten. Einige dieser Daten, die ursprünglich aus dem Versorgungsantrag des Kunden stammen, sind mittlerweile veraltet oder ungenau. Dies kann beispielsweise auf Umbauten oder unvollständige Unterlagen aus DDR-Zeiten zurückzuführen sein. Daher ist es notwendig, aktuelle und vollständige Strukturdaten für alle Gebäude im Versorgungsgebiet der Drewag zu erheben. Die bisher über die üblichen Zähler gesammelten Verbrauchsdaten sind dafür nicht ausreichend, da sie keine detaillierten Informationen über die Struktur der zugrunde liegenden Wohn- und Gewerbeeinheiten liefern.

Angaben sind von großer Bedeutung aber freiwillig

Die Angaben in der Selbstauskunft sind freiwillig, aber von großer Bedeutung. Bei eventuellen Anpassungen müssten weiterhin die vorhandenen Daten oder Annahmen herangezogen werden.

SachsenEnergie ist verantwortlich für die Modernisierung und Instandhaltung eines Rohrleitungssystems von über 2.000 Kilometern Länge, drei Wasserwerken und 42 Wasserkammern, um eine sichere Versorgung zu gewährleisten. Angesichts des Klimawandels und eines steigenden Wasserbedarfs stellt dies eine Herausforderung dar. Die aktuelle Analyse der Trinkwasserdaten soll aufzeigen, wie die Wasserversorgung in Dresden langfristig finanziell stabil und zukunftssicher gestaltet werden kann.

 

 

Mehr Informationen und FAQ

Das könnte Sie auch interessieren:

KI

Passende Firmen zum Thema:

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Autor: Gotthard Graß / Karl Morschhäuser / Adrian Uhlenbroch
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Mit der am 1. September 2013 in Kraft getretenen EU-BIOZID-Verordnung1 stehen alle Betreiber und Hersteller von mehr als 1,7 Mio. Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa vor gravierenden Veränderungen und Herausforderungen. Beim heutigen Stand ...

Zum Produkt

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03