Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

70 Jahre Endress+Hauser

Am 14.Juli 2023 feierten Endress+Hauser Temperature+System Products am Standort Nesselwang im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes ihr 70-jähriges Firmenjubiläum.

von | 04.08.23

Dr. h.c. Klaus Endress.
Quelle: Endress+Hauser

04. August 2023 ǀ Am 14.Juli 2023 feierten Endress+Hauser Temperature+System Products am Standort Nesselwang im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes ihr 70-jähriges Firmenjubiläum.

Dr. h.c. Klaus Endress, Verwaltungsratspräsident der Endress+Hauser Gruppe, betont während seiner Rede anlässlich des Jubiläums „Wenn ich von unserem Unternehmen spreche, dann meine ich das genauso: Es ist unser aller Unternehmen. Und daran ändert sich nichts, solange niemand dieses Unternehmen verkaufen will“

Klaus Endress prägt seit über 19 Jahren das Unternehmen und die Firmenkultur, wobei Loyalität und Verantwortung zu zentralen Werten im Miteinander von Kunden, Mitarbeitenden und Gesellschaftern werden.

Gründung von Endress+Hauser im Jahr 1953

Das Unternehmen wurde am 1. Februar 1953 von Georg H. Endress und Ludwig Hauser gegründet und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer international agierenden Firmengruppe mit Produktionen an 26 Standorten in 12 Ländern . Die Familiencharta besagt, dass Endress+Hauser ein erfolgreiches Unternehmen im Familienbesitz bleiben soll . Harald Hertweck, Geschäftsführer von Endress+Hauser Temperature+System Products, freut sich sehr, gemeinsam mit allen Mitarbeitenden am Standort Nesselwang das 70-jährige Firmenjubiläum der Endress+Hauser Gruppe feiern zu dürfen .

Matthias Altendorf, der als CEO 2014 das Unternehmen übernommen hat, arbeitet seit über 25 Jahren im Unternehmen und prägt es nachhaltig. Unter seiner Führung stärkt Endress+Hauser durch weitere Zukäufe die Prozessanalyse sowie die Messung von Qualitätsparametern und treibt das Thema Digitalisierung stetig voran. Dadurch übersteht die Firma die Coronavirus-Pandemie gut.

„Die Endress+Hauser Gruppe ist ein bedeutender Arbeitgeber in der Region und ein Familienunternehmen, das begeistert. Sie sind weltweit äußerst erfolgreich dank herausragender technischer Innovationsleistungen. Ihr Erfolgsrezept ist Denken in Generationen und Handeln im Team mit einer starken Belegschaft. Das macht das Unternehmen so stark und innovativ. Und unserer Region geht es so gut, weil es Familienunternehmen wie Endress+Hauser gibt“, lobt Stephan Stracke, Mitglied des deutschen Bundestages.

7. Auszeichnung als  „Attraktiver Arbeitgeber”

Zusätzlich freut sich Geschäftsführer Harald Hertweck über die 7. Auszeichnung als „Attraktiver Arbeitgeber“. Anonym haben die Mitarbeitenden das Unternehmen in einer Befragung bewertet. Ihnen werden Gleitzeitmodelle und flexible Arbeitszeiten geboten. Neben verschiedenen Veranstaltungen wie Familientage, Weihnachtsfeiern, Freizeit- und Sport-Events bietet Endress+Hauser auch Kinderbetreuung in der Ferienzeit, leistungsbezogene Entgeltanteile sowie interne Fort- und Weiterbildungen an.

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger
Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger

Die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser und Klärschlamm spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherung der zukünftigen Versorgung. Die TU Braunschweig treibt diese Rückgewinnung mit ihrem Projekt „P-Net“ voran.

mehr lesen
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?

Die deutsche Wasserwirtschaft und kommunale Spitzenverbände fordern die Abschaffung der qualifizierten Stichprobe zur Überwachung der Qualität der Abwasserreinigung. Der Grund: sie sei viel aufwändiger als die durch die EU vorgegebene Überwachung zur 24h-Mischproben auf Basis von Jahresmittelwerten, führe aber nicht zu mehr Gewässerschutz.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

VEGA Grieshaber KG

Thema: Digitalisierung

Digitalisierung und

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

Netzinformationssysteme BaSYS – smart IT for smart

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03