Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

DAT: Worauf es jetzt ankommt

Kategorie:
Thema:
Autor: Sina Ruhwedel

Die Dresdner Abwassertagung finden am 23. und 24. April statt.
Dresdner Abwassertage

12. Februar 2024 ǀ Die Dresdner Abwassertagung (DAT) gehört zu den führenden Fachveranstaltungen für die Wasser- und Abwasserbranche in Deutschland. Sie findet dieses Jahr am 23. und 24. April 2024 im MARITIM Internationales Congress Center Dresden (ICC) statt.

Die DAT dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung von Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Veranstaltung wird organisiert von der Stadtentwässerung Dresden, der DWA Sachsen/Thüringen, der Technischen Universität Dresden und dem BDEW Mitteldeutschland.

Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Poster-Präsentationen und Exkursionen zu aktuellen Themen wie Abwasserbehandlung, Gewässerschutz, Energieeffizienz, Ressourcenrückgewinnung oder Digitalisierung.

Worauf es jetzt ankommt

Der Auftakt der Tagung am 24. April 2024 widmet sich der Reform der kommunalen Abwasserrichtlinie der EU – also Theme wie die Herstellerverantwortung für die Kosten der 4. Reinigungsstufe, Verlängerungen der Fristen zur Einführung der 4. Reinigungsstufe und der Energieneutralität sowie der  Zukunft des Phosphorrecyclings.

Unter dem Titel „Worauf es jetzt ankommt“ diskutieren dazu:

  • Dr. Lisa Broß
    Vorstandsmitglied und Sprecherin der DWA-Bundesgeschäftsführung (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.)
  • Birgit Lange
    Abteilung Wasser und technischer Umweltschutz, Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
  • Rainer Köhler
    Vorstand HUBER AG
  • Dr. Ulrich Meyer
    Geschäftsführer, Leipziger Wasserwerke
  • Dr. Claus Gerhard Bannick
    Umweltbundesamt, Abwassertechnikforschung

Parallel zur Tagung präsentieren mehr als 100 führende Unternehmen der Umweltbranche innovative Produkte und Dienstleistungen in einer Ausstellung, die bereits ausgebucht ist.

Praxis-Forum und Exkursion

Am ersten Veranstaltungstag (23. April 2024) findet ein Praxis-Forum statt. Am gleichen Tag gibt es eine Exkursion zur Baustelle des neuen Industriesammlers Nord. Abends folgt die offizielle Ausstellungseröffnung im ICC. Anschließend geht es zum entspannten Kommunikationsabend in den Club Arteum.

Die Dresdner Abwassertagung verzeichnete 2023 mit 780 Gästen einen Teilnahmerekord. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit einem ähnlich großen Zuspruch.

Die Anmeldung zur Tagung ist ab sofort möglich unter Dresdner Abwassertagung (dat.info). Dort finden Sie auch das Programm und weitere Informationen zur Veranstaltung. Tickets gibt es ab 140,00 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Passende Firmen zum Thema:

Weber-Ingenieure GmbH

Branchen: Beratende Ingenieure
Themen: Abwasserbehandlung | Netze

Abwasserbehandlung, Baumanagement, Infrastruktur und Stadtentwässerung, Ingenieurbau, Konversion und Abfall, Technische Ausrüstung, Wasserbau,

WEHRLE-WERK AG

Thema: Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Laura Helmis / Steffen Krause
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Für Landwirte besteht die Möglichkeit, Güllezusatzstoffe zur Ertragssteigerung auf den Feldern einzusetzen. Eine Form solcher Zusätze stellen Nitrifikationshemmstoffe dar. Sie sollen die Umwandlung von Ammonium zu Nitrit bzw. Nitrat verzögern ...

Zum Produkt

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
gwf-wasser.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-wasser.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: