Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Chancen aus dem Geodatenmanagement für ein Versorgungsunternehmen

Themen: |

Publikationsform: Fachartikel
Artikelnummer: 05399_2020_02_03
Zeitschrift: Chancen aus dem Geodatenmanagement für ein Versorgungsunternehmen
Erscheinungsdatum: 05.02.2020
Autor: Bernd Heyen
Verlag: Vulkan-Verlag GmbH
Seiten: 12
Publikationsformat: PDF
Sprache: Deutsch
Themenbereich: Wasser & Abwasser

Details

Bei Gelsenwasser wurde die vorhandene Geodaten-Infrastruktur (v. a. Smallworld-GIS mit Web-GIS OSIRIS der Firma GIS Consult) im Jahr 2019 um sechs Komponenten ergänzt: PostgreSQL-Datenbank mit PostGIS, Prozessrechner mit FME und SBS-Plugin (Spatial Business Systems, Inc.), GC Integration Officer (GIS-Consult) zur Verknüpfung von PostGIS-Daten mit Smallworld, Desktop-GIS QGIS, GeoServer zur Erstellung von Geo-Diensten sowie GeoNode als zusätzliches Web-GIS zur Visualisierung von projektbezogenen Daten. Auch wenn die erweiterte Geodaten-Infrastruktur (GDI) noch nicht einmal ein Jahr produktiv im Einsatz ist, zeigen schon die aktuellen Anwendungsbeispiele das enorme Potenzial für die Geodatennutzung und letztendlich die unternehmensweite Anwendung bei Gelsenwasser. Bis dato liegt der Schwerpunkt auf Projekten, die neue bzw. bessere Erkenntnisse liefern, eine höhere Zuverlässigkeit und Qualität sicherstellen sowie den Arbeitsaufwand deutlich reduzieren (siehe Abschnitt 2). Mit der GDI wird ein generischer Datenkopplungspunkt für alle Arten von Geodaten bereitgestellt, der – unabhängig von späteren konkreten Lösungsansätzen zur Datenvisualisierung – einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierungsstrategie der Gelsenwasser leistet. Das Geodatenmanagement mit seinen heutigen Möglichkeiten zur Georeferenzierung, Analyse und Kombination von unterschiedlichsten Daten und Informationen bietet daher für jedes Versorgungsunternehmen eine große Chance, maßgebliche Mehrwerte schnell, einfach und mit hoher Verlässlichkeit in vielen Bereichen der Unternehmen zu generieren und auf breiter Ebene verfügbar zu machen.

Preis: 4,90 €Zum Shop

Infos zum Autor/Verfasser/Herausgeber

Publikationen zum selben Thema

Wasserverwendung – Trinkwasser-Installation

Wasserverwendung – Trinkwasser-Installation

Erscheinungsjahr: 1970

In Ergänzung zur DIN 1988 Technische Regeln für Trinkwasser-Installation TRWI sind hier Fachvorträge des DVGW-Fortbildungskurses aktualisiert und thematisch zusammengefasst. Sie sollen ohne Gefährdung der Qualitätssicherheit zum korrekten ...

Zum Produkt

Unsicherheiten in der Hochwasser-risikoanalyse am Beispiel der Gemeinden Döbeln und Eilenburg an der Mulde/Sachsen

Unsicherheiten in der Hochwasser-risikoanalyse am Beispiel der Gemeinden Döbeln und Eilenburg an der Mulde/Sachsen

Autor: Ina Pech/Heiko Apel/Annegret H. Thieken/Karl-Erich Lindenschmidt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2008

Durch Hochwasser entstehen vor allem in besiedelten Gebieten hohe Schäden für die Volkswirtschaft. Dabei ist die Höhe der Schäden nicht nur von der Überflutungsdauer und dem Wasserstand (Gefährdung), sondern im Wesentlichen von der Art der ...

Zum Produkt

Einfluss von Reinigungsmitteln auf das Werkstoffverhalten zement-gebundener Beschichtungen von Trinkwasserbehältern

Einfluss von Reinigungsmitteln auf das Werkstoffverhalten zement-gebundener Beschichtungen von Trinkwasserbehältern

Autor: Immanuel Schäufele/Matthias Schwotzer/Andreas Gerdes
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2008

Trinkwasserbehälter werden überwiegend aus zementgebundenen Werkstoffen hergestellt. Die wasserberührten Flächen werden häufig noch mit einer zementgebundenen Beschichtung ausgekleidet. Diese Werkstoffe sind nicht inert, sondern treten in der ...

Zum Produkt