Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Die neue Oberflächengewässerverordnung

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Die neue Oberflächengewässerverordnung

Das Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. am 23. September 2015 um 16.00 Uhr in den Räumlichkeiten des BDEW (Raum 1), Reinhardtstraße 32, 10117 Berlin den 31. Wasserwirtschaftsrechtlichen Gesprächskreis zum Thema „Die neue Oberflächengewässerverordnung“.

Ralf Wessels, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn wird zu diesem Thema referieren. Die derzeitige OGewV enthält detaillierte bundeseinheitliche Regelungen insbesondere zur Einstufung, Darstellung und Überwachung des ökologischen Zustands, des ökologischen Potenzials und des chemischen Zustands von Oberflächengewässern. Mit der neuen OGewV, die aktuelle EU-rechtliche Vorgaben umsetzt und fachlichen Entwicklungen und neuen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Vollzug Rechnung trägt, sollen insbesondere die Vorgaben der Richtlinie prioritäre Stoffe in deutsches Recht umgesetzt werden.

Inhaltlich geht es u.a. um geänderte sowie erstmals geregelte Umweltqualitätsnormen sowie die Überwachung von Stoffen der sog. Beobachtungsliste, um eine Straffung und Aktualisierung der derzeitigen Liste der sog. Flussgebietsspezifischen Schadstoffe, um Bewirtschaftungsziele für die Stickstoffbelastung von Flüssen, um ordnungsrechtliche Temperaturanforderungen an Fischgewässer sowie den Interkalibrierungsbeschluss 2013/480/EU. Der Gesprächskreis will die Inhalte und Hintergründe der vorgesehenen Neuregelungen näher beleuchten und bietet hierzu Gelegenheit zur Diskussion.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Zulassungsbeschränkung aus Kapazitätsgründen bleibt vorbehalten. Interessenten haben die Möglichkeit, sich online anzumelden unter www.wasserrecht.uni-trier.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Seminar zur Generalentwässerungsplanung
VKU erweitert Vorstand und nimmt Mitglieder auf
Honorary Fellowship Award goes to Harry Seah

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Inhalt und Umfang von Erkundigungspflichten im Rahmen von Tiefbauarbeiten

Inhalt und Umfang von Erkundigungspflichten im Rahmen von Tiefbauarbeiten

Autor: Sven Krassow, Grit Hömke
Themenbereich: Wasser & Abwasser
Erscheinungsjahr: 2020

...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2020

...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2021

Die  gut  18  %  der  Abwasserkanäle  in  Deutschland,  die  lt.  DWA-Umfrage  sanierungsbedürftig  sind,  verursachen  nicht  nur  hohe  Kosten,  sondern  auch  die  große  Herausforderung,  bei  der  Sanierung  oder  ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...