Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Mikroplastikfasern in Grundwasserleitern

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Mikroplastikfasern in Grundwasserleitern

Bei der Aufklärung von Konzentrationen von Mikroplastikpartikeln in Grundwasserleitern und möglichen Eintragspfaden steht die Wissenschaft noch am Anfang. Im Januar 2019 veröffentlichten Forscher der Universität Illinois erste Ergebnisse von Untersuchungen an insgesamt 17 Proben aus zwei Karstgrundwasserleitern. Diese geologischen Formationen gelten aufgrund ihrer zerklüfteten Struktur als grundsätzlich geeignet für den Transport von Partikeln von der Erdoberfläche in das Grundwasser. Elf der Proben wurden aus einem hoch zerklüfteten Kalksteinaquifer nahe der Metropole St. Louis und sechs Proben von einem Grundwasserleiter im ländlichen Nordwesten von Illinois genommen, der kleinere Frakturen aufwies.
In 16 der 17 Grundwasserproben wurden Mikroplastikfasern gefunden. Zur Identifikation der Kunststoffpartikeln wurden die Wasserproben zunächst mit einem 0,45 µm-Filter filtriert, danach wurde der Filterrückstand mikroskopisch analysiert und hinsichtlich der Form und Farbe der Partikeln kategorisiert. Die Farbe diente unter anderem als Merkmal zur Unterscheidung zwischen Kunststofffasern und Fasern natürlichen Ursprungs. Des Weiteren wurden einzelne Mikroplastikproben mittel Pyrolyse-Gaschromatographie untersucht, um ihre chemische Zusammensetzung aufzuklären. Die maximale Partikelkonzentration betrug 15,2 L-1 und entstammte einer Quelle des Grundwasserleiters nahe St. Louis. Die gefundenen Konzentrationen sind mit den Konzentrationen, die in Oberflächengewässern im Großraum Chicago gefunden wurden, vergleichbar. Allerdings möchten die Autoren der Studie die Höhe der Werte noch nicht bewerten, dazu sei es noch zu früh.
Die Grundwasserproben enthielten neben den Kunststofffasern auch Spuren von Arzneimitteln und Körperpflegemitteln, so dass anzunehmen ist, dass die Einträge in das Grundwasser durch Siedlungsabwasser entstanden sind. Als wahrscheinlichste Quelle für die Mikroplastikfasern gilt das Abwasser aus der Wäsche von Textilien mit hohem Kunstfaseranteil. 
Originalpublikation: Samuel V. Panno, Walton R. Kelly, John Scott, Wei Zheng, Rachael E. McNeish, Nancy Holm, Timothy, J. Hoellein, Elizabeth L. Baranski: Microplastic Contamination in Karst Groundwater Systems. Groundwater Vol. 57, Issue 1, January/February 2019, https://doi.org/10.1111/gwat.12862

Das könnte Sie auch interessieren:

Projekt „Lebendige Auen für die Elbe” erfolgreich durchgeführt
KanalbetriebsTage als online-Forum
DVGW-Seminar zur Bereitstellung von Löschwasser

Passende Firmen zum Thema:

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03