Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Die Zukunft im Preview: Pollutec 2016

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Jonas Völker

Die Zukunft im Preview: Pollutec 2016

Die 27. Ausgabe der Pollutec, die vom 29. November bis 2. Dezember in Lyon stattfindet, positioniert sich erneut als weltweites Zentrum für Innovationen im Umweltbereich. Auf 100.000 Quadratmetern vereint die Schau alle Bereiche des Umweltsektors: Abfall und Abfallverwertung, Wasser und Abwasser, Energie, Instrumentierung/Messtechnik/Automation, Luft, Standorte und Böden, Risikomanagement, nachhaltiger Einkauf und CSR. Das Messeangebot ist gegliedert in die fünf Bereiche nachhaltige Stadt, nachhaltige Industrie der Zukunft, Meere und Küsten, Landwirtschaft, Krankenhaus und nachhaltige Entwicklung. Dabei feiern in diesem Jahr neue Veranstaltungen und Bereiche ihre Premiere wie zum Beispiel die „Spots inno“: Bereiche in jedem Sektor, die ausschließlich dem Thema Innovationen vorbehalten sind.

Trend Digitalisierung

Bereits heute lassen sich im Innovations-Angebot der Pollutec 2016 mehrere Trends ausmachen: Einerseits nimmt das Potenzial der Digitalisierung, die Effizienz und Rentabilität von Umweltprodukten und -Dienstleistungen zu erhöhen, breiten Raum ein. Beispiele aus der Wasserwirtschaft wären hier etwa intelligente Pumpsysteme, interaktive „Plug & Play“-Kontrollkästen, Online-Analyseinstrumente oder Leckdetektoren für Smartphones.

Kampf gegen die Meeresverschmutzung

Daneben stehen in diesem Jahr weitere Trends im Vordergrund, etwa der Kampf gegen die Verschmutzung der Meere durch Abfälle: Die Lösungen, um die Einleitung von Abfällen zu verhindern, werden immer effizienter und umweltfreundlicher: Optimierte Schilfrohrfilter, ein bioabsorbierender Teppich zur Bindung von Schwermetallen, optimierte Abwasserbehandlung gegen das Legionellen-Risiko oder Instrumente zur Behandlung von asbestbehafteten Flächen sind nur einige Beispiele. Die Palette der wiederverwerteten Stoffe und Metalle wird immer umfangreicher und umfasst heute neben Phosphor und wertvollen Metallen auch Palladium oder verschmutzte Plastikverpackungen. Neue Anwendungen sind auch bei den optischen Lösungen zu finden, etwa ein Messsystem zur Ermittlung der Dickflüssigkeit von Schlämmen oder die optische Aussonderung schwarzer Plastikteile.

Schaufenster der Innovation

Eine weitere Neuheit ist das Schaufenster der Innovation. Die Aktion in Partnerschaft mit PEXE, dem Netzwerk der französischen Öko-Unternehmen, soll innovativen jungen, kleinen und mittleren sowie Kleinstunternehmen des Umweltsektors helfen, ihre Geschäftsidee am Markt zu präsentieren. Ein aus französischen und internationalen Experten bestehendes Auswahlkomitee wird unter den von den Ausstellern gemeldeten Innovationen zwanzig Lösungen auswählen. Es handelt sich um die bemerkenswertesten Lösungen, die über ein großes Marktpotenzial für alle Bereiche des Umwelt- und Cleantech-Sektors verfügen. Die ausgewählten Aussteller werden anschließend ihre Lösung vor eine Jury aus privaten und öffentlichen Einkäufern sowie vor ausgesuchten Besuchern aus aller Welt vorstellen. Diese Jury aus Branchenvertretern wird aus den zwanzig vorgestellten Lösungen drei auswählen. Diese Auswahl wird auf der TV-Plattform der Pollutec veröffentlicht und ermöglicht so den betreffenden Unternehmen eine verstärkte Sichtbarkeit auf der Messe und auch weit über sie hinaus.
Mehr Infos gibt es hier auf der Homepage der Messe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Seminar zur Generalentwässerungsplanung
VKU erweitert Vorstand und nimmt Mitglieder auf
Honorary Fellowship Award goes to Harry Seah

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Autor: Gotthard Graß / Karl Morschhäuser / Adrian Uhlenbroch
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Mit der am 1. September 2013 in Kraft getretenen EU-BIOZID-Verordnung1 stehen alle Betreiber und Hersteller von mehr als 1,7 Mio. Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa vor gravierenden Veränderungen und Herausforderungen. Beim heutigen Stand ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03