Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Fischsterben durch Sauerstoffmangel

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Fischsterben durch Sauerstoffmangel

Wie der Niersverband darlegte, fielen am Samstag, 22. Juli, im Einzugsgebiet der Niers etwa 30-40 mm Regen innerhalb kurzer Zeit. Man geht davon aus, dass die erhöhten Wassermengen dazu führten, dass Ablagerungen von befestigten Flächen und aus Regenwasserkanälen in die Niers gespült wurden. Dazu kam es zu einer plötzlichen hohen Beladung des Gewässers mit organischen Stoffen, die eine erhöhte Sauerstoffzehrung zur Folge hatte. Die Online-Sauerstoffmessungen in der Niers zeigten einen starken Abfall des Sauerstoffgehalts.
Der Verband sieht keine Möglichkeit, bei der aktuellen Tendenz der trockenen Sommer und lokalen Starkregenereignisse ein solches Fischsterben zu verhindern. Allerdings habe sich die Gewässerqualität der Niers in den letzten Jahren deutlich verbessert, sodass man mittlerweile wieder mehr als 30 Fischarten in der Niers zählt. Trotz aktuell stattgefundenen Fischsterbens besitze die Niers ein gutes Potenzial, das Voraussetzung für eine schnelle Erholung der Fischgemeinschaft im Gewässer ist.
Bereits Ende Juni berichtete der WDR von einem massenhaften Fischsterben in der Ems, das gemäß einer Untersuchung durch das Landesamt für Natur, Umweltschutz und Verbraucherschutz (LANUV) des Landes NRW auf akuten Sauerstoffmangel zurück zu führen ist. Dort beauftragte die Untere Wasserbehörde Mitglieder des Technischen Hilfswerks mit der Belüftung der Ems an den Stellen, die den niedrigsten Sauerstoffwert aufwiesen.
Knapp 1.000 verendete Tiere wurden Anfang Juli im Schwarmoosbach in der Gemeinde Eiselfing im Landkreis Rosenheim in Oberbayern gefunden – die Ergebnisse der Ursachenermittlung stehen in diesem Fall noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasser als Schlüssel für neue Ressourcenkreisläufe
Hacker unterstützen im Kampf gegen Hochwasser
Hochwasserschutz: Neuer Bundesraumordnungsplan schließt Bauen in gefährdeten Gebieten aus

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

Autor: Roland Werchota / Mark Oelmann / Claudia Freimuth
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser

According to the UN the Millennium Development Targets with respect to drinking water and sanitation were achieved far ahead of schedule. When taking a closer look, however, this does not reflect the overall picture. In Sub-Saharan Africa, for ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03