Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Plastikpellets auf Badestränden beherbergen pathogene Keime

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Plastikpellets auf Badestränden beherbergen pathogene Keime

Bei der Herstellung von Kunststoffprodukten werden die Rohstoffe in Form von Pellets angeliefert und aufgeschmolzen. Diese etwa linsengroßen Pellets können sowohl bei ihrer Herstellung, beim Umfüllen und Verladen sowie bei ihrer Verarbeitung in die Umwelt gelangen. Dass diese Pellets zusammen mit anderem Kunststoffmüll in den Sedimenten von Gewässern und unter anderem auch an Badestränden zu finden sind, ist nicht neu. Dass sie bevorzugt von Bakterien, darunter auch pathogene Keime, besiedelt werden, macht sie umso gefährlicher.
Wissenschaftler der Universität von Stirling in Schottland untersuchten die Verteilung von Plastikpellets an fünf öffentlichen Badestränden in Ostschottland und analysierten die Biofilme auf diesen Partikeln. Die "Plastiklinsen" waren an allen fünf Stränden entlang der Hochwasserlinie zu finden. Auf jedem Strand gab es Plastikpartikeln, die mit Escheria coli und Vibrio-Erregern besiedelt waren. Beide können Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes auslösen.
Vibrionen vermehren sich stark in Badegewässern, wenn die Wassertemperatur 20 °C überschreitet. Laut einer Meldung des NDR wurden Mitte August an sieben Messstellen der Ostsee vor Mecklenburg Vibrionen bei turnusmäßigen Kontrollen entdeckt, eine hochbetagte Frau verstarb an einer Infektion. Der bekannteste Erreger aus der Gruppe der Vibrionen ist der Cholera-Erreger.

Hier geht es zur schottischen Originalpublikation.

Das könnte Sie auch interessieren:

Algenblüte an der Oder: Satellitendaten liefern Details
New method removes dyes from wastewater
World’s largest ceramic membrane-based water treatment works in development using PWNT innovations

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03