Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

SEMIZENTRAL beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2015

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Jonas Völker

SEMIZENTRAL beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2015

Dem Motto „Abwasser ist kein Abfall sondern Ressource“ folgend haben Prof. Peter Cornel und sein Team an der Technischen Universität Darmstadt den innovativen und integrierten Ansatz entwickelt. Hier wird das Abwasser als Ressource für Wasser, Energie und Nährstoffe gesehen. Konventionelle Abwasseraufbereitungsanlagen reinigen zwar das Abwasser jedoch nutzen sie nicht die Schätze, die es in sich birgt, da das Wasser nach der Behandlung meist in Flüsse eingeleitet und nicht weiterverwertet wird. 
Mit Hilfe der richtigen Infrastruktur können unsere Ressourcen sehr viel effizienter behandelt und wiederverwertet werden: an Stelle von Abfall können aus Abwasser Brauchwasser, Bewässerungswasser, Biogas/Elektrizität und Klärschlamm gewonnen werden. Der Projektname zeigt im Grunde bereits die Lösung: SEMIZENTRAL – nicht zentral aber auch nicht dezentral sondern eine Zwischenlösung, die mit den Städten wachsen kann – könnte der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft sein! Das Konzept vereint Wasser-und Abwasseraufbereitung mit Klärschlammvergärung. 
In Qingdao, China, wurde im April 2014 das erste SEMIZENTRAL Resource Recovery Center (RRC) eröffnet. Das Einzugsgebiet umfasst drei Hotels, Wohneinheiten für Hotelangestellten und Gäste, neu entwickelte Wohngebiete und Bürogebäude. Daraus ergeben sich in Summe circa 12.000 Personen welche durch das Center bedient werden. Der modulare Aufbau des RRC beinhaltet vier Sektoren: Grauwasserbehandlung (wird wiederverwertet als Brauchwasser), Schwarzwasserbehandlung (wird nach der Aufbereitung als Bewässerungswasser verwendet), Vorbehandlung von Lebensmittelabfällen (mechanische Vorbehandlung) und der Energie-Sektor (anaerobe, thermophile Behandlung, elektrische Energie). Die unterschiedlichen Abwasserströme werden entsprechend ihres Verschmutzungsgrades separat behandelt. Die für den Betrieb des Systems notwendige Energie wird ausschließlich auf der Anlage generiert.
Die Grauwasserstufe (Abwasser aus dem Waschbecken oder der Dusche) ist mit vier BIO-CEL BC 400 Modules ausgestattet und behandelt 718 m3 Abwasser am Tag. Das behandelte Abwasser wird als Brauchwasser, z. B. für die Toilettenspülung wiederverwendet. Die Schwarzwasserstufe beinhaltet weitere acht BIO-CEL BC 400 Module welche 860 m3 Abwasser pro Tag behandeln. Das aufbereitete Wasser kann dann für die Bewässerung der Pflanzen und Gartenanlagen genutzt werden. Das Resource Recovery Center ist direkt neben einem Wohngebiet angesiedelt: Das in sich geschlossene (Emissionskontrolle) und kompaktes Gebäude passt sich in die Umgebung ein und sieht augenscheinlich nicht wie eine Kläranlage aus. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Seminar zur Generalentwässerungsplanung
VKU erweitert Vorstand und nimmt Mitglieder auf
Honorary Fellowship Award goes to Harry Seah

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Phosphorrückgewinnung als Ressourcenschutz

Phosphorrückgewinnung als Ressourcenschutz

Autor: Andrea Roskosch / Bettina Rechenberg
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Aufgrund der potenziellen Risiken, die Klärschlamm aus der Abwasserreinigung mit sich bringt, wird der Ausstieg aus der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung seit vielen Jahren vom Umweltbundesamt gefordert. Im Koalitionsvertrag für die ...

Zum Produkt

Vorsorgende Leistungen der Wasserversorger für den Gewässer- und Gesundheitsschutz

Vorsorgende Leistungen der Wasserversorger für den Gewässer- und Gesundheitsschutz

Autor: Simone Richter / Jörg Rechenberg
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Wasserversorger erbringen in Deutschland über ihre Kernaufgaben hinaus eine Reihe von unverzichtbaren vorsorgenden Leistungen für den Umwelt- und Gesundheitsschutz. Diese im Aufgabenprofil der Wasserversorger zu erhalten, ist ein besonderes ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...