Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Ökologische Gewässerunterhaltung: rechtliche Aspekte

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Ökologische Gewässerunterhaltung: rechtliche Aspekte

An beiden Tagen wird Dr. Christian Saßl, Universität Trier, zum Thema Ökologische Gewässerunterhaltung durch Wasser- und Bodenverbände referieren. Dieses Thema ist mit der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie für die Verbände in den Fokus gerückt. Sie stehen vor der Herausforderung, den mit hohem finanziellen Aufwand zu erreichenden guten Zustand der Gewässer mit dem verbandsrechtlichem Vorteilsprinzip in Einklang zu bringen und so eine Refinanzierung der Maßnahmen über Verbandsbeiträge zu rechtfertigen.
Bisher noch nicht geklärt sind die Möglichkeiten des Rechtsschutzes, wenn etwa die Verbandsmitglieder gegen eine aus ihrer Sicht unzulässige Aufgabenwahrnehmung durch die Verbände im Bereich der ökologischen Gewässerunterhaltung vorgehen oder die Verbände die durch die bewirtschaftungspflichtigen Bundesländer vorgenommene Verlagerung solcher Maßnahmen in ihren Aufgabenbereich gerichtlich überprüfen lassen wollen. Der Gesprächskreis soll daher, auch mit Blick auf die noch in diesem Jahr zu erwartende Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, versuchen, die rechtlichen Probleme der ökologischen Unterhaltung durch die Verbände aufzuzeigen und zur Diskussion zu stellen.
Das Trierer Universitätsinstitut, das von Prof. Dr. Michael Reinhardt, LL.M., geleitet wird, veranstaltet diesen Gesprächskreis in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Rechtsanwälte GKMP Pencereci Partnerschaftsgesellschaft mbB, dem Landeswasserverbandstag Brandenburg e.V. (LWT), dem Deutschen Bund der verbandlichen Wasserwirtschaft e.V. (DBVW) und dem Landesverband der Wasser- und Bodenverbände Schleswig-Holstein (LWBV).
Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Veranstaltung in Bad Oldeslohe am 6. Juni entgegen vorheriger Ankündigungen schon um 12 Uhr beginnt und nicht, wie in Potsdam am Tag davor, um 16 Uhr.
Nähere Informationen und Anmeldung: www.wasserrecht.uni-trier.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasser als Schlüssel für neue Ressourcenkreisläufe
Hacker unterstützen im Kampf gegen Hochwasser
Hochwasserschutz: Neuer Bundesraumordnungsplan schließt Bauen in gefährdeten Gebieten aus

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Inhalt und Umfang von Erkundigungspflichten im Rahmen von Tiefbauarbeiten

Inhalt und Umfang von Erkundigungspflichten im Rahmen von Tiefbauarbeiten

Autor: Sven Krassow, Grit Hömke
Themenbereich: Wasser & Abwasser
Erscheinungsjahr: 2020

...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2020

...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2021

Die  gut  18  %  der  Abwasserkanäle  in  Deutschland,  die  lt.  DWA-Umfrage  sanierungsbedürftig  sind,  verursachen  nicht  nur  hohe  Kosten,  sondern  auch  die  große  Herausforderung,  bei  der  Sanierung  oder  ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03