Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Indonesiens Hauptstadt sinkt

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Indonesiens Hauptstadt sinkt

Hydrologen der Universität von Indonesien sagen, dass eine schützende Meeresmauer dazu beitragen könnte, Jakarta und die Millionen, die es als Heimat bezeichnen, davor zu bewahren, weiter unter Wasser zu kommen. Der Anstieg des Meeresspiegels in Verbindung mit Klimaschwankungen und Veränderungen ist jedoch nicht der einzige Grund für diese Krise. Einige von Jakartas 10 Millionen Einwohnern haben sich daran gewöhnt, illegale Brunnen zu graben, um Zugang zu Trinkwasser zu erhalten und die unterirdischen Grundwasserleiter, auf denen Jakarta sitzt, zu entwässern. Diese unkontrollierte Erschließung des Grundwasserspiegels führt zu einem raschen Untergang der indonesischen Hauptstadt und bedroht die Lebensgrundlagen von Millionen. In der Tat veranschaulicht diese Situation genau, was passiert, wenn einer Gemeinschaft die Wassersicherheit fehlt.
Wasserprobleme sind in ganz Indonesien weit verbreitet, wo mehr als 40 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Trinkwasserquellen leben. Trotz der prekären Lage dieser asiatischen Hauptstadt wird davon ausgegangen, dass sie im gesamten Land den angemessensten Zugang zu Wasser hat.

Eine rationelle Bewirtschaftung und Nutzung des Wassers ist notwendig

„Die Erhöhung der Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit durch die Sicherung unserer Wasserressourcen beinhaltet, unter anderem, den Bau von Reservoirs und den Erhalt der Infrastruktur. Darüber hinaus muss das Wasser rationell bewirtschaftet und genutzt werden, was bedeutet, dass alle Sektoren Ressourcen gerecht teilen müssen und die Bürger dazu angehalten werden müssen, die Wassernutzung in ihren eigenen vier Wänden effizient zu gestalten. Die Industrie muss Wasser recyceln und wiederverwenden und sicherstellen, dass die Bewässerung effizientere Methoden einsetzt. Durch die Steuerung der Nachfrage können wir unsere Wasserressourcen effizienter und effektiver nutzen“, erklärt der Präsident des Weltwasserrats, Benedito Braga.

„Global Water Security: Lessons Learned and Long Term Implications“

Wassersicherheit ist eine globale Herausforderung, und der Weltwasserrat ergreift Maßnahmen, indem er eine umfassende Publikation mit dem Titel „Global Water Security: Lessons Learned and Long Term Implications“ erstellt, in der Lösungen für Wasserprobleme gefunden werden können. Die Vielfalt der Perspektiven, Herausforderungen und Alternativen in der Welt des Wassers wurden vom Weltwasserrat und dem Ministerium für Wasserressourcen der Volksrepublik China in Zusammenarbeit von zehn Autoren zusammengetragen, die alle darstellen, was Wassersicherheit in ihrer Stadt, Region oder ihrem Land bedeutet. Das Buch unterstreicht Wege zum Umgang mit Fragen der Wassersicherheit, wie sie Indonesien, Indien, Südafrika und die Welt insgesamt betreffen. Dieses Buch hebt die Beziehung zwischen dem Wassersektor und verschiedenen anderen Sektoren hervor und trägt dazu bei, ein besseres Verständnis für die entscheidende Bedeutung angemessener Wasserressourcen und deren Management als einen wesentlichen übergreifenden Vektor der sozioökonomischen Entwicklung zu schaffen. 
Eine Online-Version der Richtlinienempfehlungen zu der Publikation finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

DVGW-Seminar zur Bereitstellung von Löschwasser
33. Trinkwasserkolloquium 2021 online
World Water Week 2021 online

Passende Firmen zum Thema:

Thema: Netze

ERHARD GmbH & Co. KG

Thema: Netze

Armaturen und Formstücke der Marken ERHARD, FRISCHUT & SCHMIEDING

Publikationen

Fused connecting lines made of HDPE in Düsseldorf

Fused connecting lines made of HDPE in Düsseldorf

Autor: Alexander Schuir / Hanjo Kanne / Kai Büßecker
Themenbereich: 3R

Home to about 600,000 inhabitants, the state capital of North Rhine-Westphalia Düsseldorf, like any other city, is constantly endeavouring to provide its citizens, commuters, and guests with a fully functional infrastructure to meet the demands of ...

Zum Produkt

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
gwf-wasser.0872.perimetrik.de, Besitzer: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-wasser.0872.perimetrik.de, Besitzer: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: