Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Neuerscheinung: Schriftenreihe zum Eintrag von Enterokokken ins Trinkwasser

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Jonas Völker

Neuerscheinung: Schriftenreihe zum Eintrag von Enterokokken ins Trinkwasser

Die Untersuchungen am TZW ergaben, dass ein Nachweis von Enterokokken im Trinkwasser nicht zwangsläufig einen fäkalen Eintrag bedeuten. Enterokokken sind nämlich auch Bestandteil der Darmflora von Insekten und anderen Wirbellosen (Invertebraten) und kommen auch im Boden vor. Eine schnelle Identifizierung der Enterokokken-Art ist möglich, wenn moderne molekularbiologische Methoden wie MALDI-TOF angewendet werden.
Der soeben erschienene Band der TZW-Schriftenreihe gibt die Ergebnisse des Forschungsprojektes wieder und kann Wasserversorgern und Behörden eine wichtige Hilfestellung für die Ursachenforschung und die Festlegung weiterer Maßnahmen bei einem Enterokokkennachweis im Trinkwasser sein.
Seit Januar 2018 müssen Enterokokken gemäß Trinkwasserverordnung bei jeder mikrobiologischen Trinkwasseruntersuchung mit untersucht werden. Durch diese stark erhöhte Untersuchungsfrequenz sammeln viele Wasserversorgungsunternehmen und Behörden Erfahrungen mit diesem Parameter und der Bewertung von etwaigen Positivbefunden. Als mikrobiologischer Parameter sind die Enterokokken und E. coli gleichgestellt, da für beide ein Grenzwert von 0 pro 100 ml ausgewiesen ist. Einige der in den vergangenen Jahren durch die Behörden ausgesprochenen Abkochempfehlungen waren auf den Nachweis von Enterokokken zurückzuführen.
Weitere Informationen stehen hier zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Dürre-Benchmark für Europa
Grundwasser – unsichtbare Ressource und (un-)sichtbare Probleme 
Grundwasser: Forscher untersuchen Zusammenhang zwischen Denitrifikation und Spurenmetallbelastungen

Passende Firmen zum Thema:

Thema: Netze

ERHARD GmbH & Co. KG

Thema: Netze

Armaturen und Formstücke der Marken ERHARD, FRISCHUT & SCHMIEDING

Publikationen

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Autor: Christoph Treskatis / Christina Wenzel / Felix Kuntsche / Ewald Ocker
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Im Wasserwerk Neckartailfingen wird das nutzbare Grundwasserdargebot für die Trinkwassergewinnung durch die Anreicherung mit vorgereinigtem Neckarwasser erhöht. Zur Verlängerung der Standzeiten der Beckenfüllungen und Reduzierung des ...

Zum Produkt

Multikriterielle Bewertungsverfahren: Kurzbeschreibungen und Defizitanalyse (Teil 3)

Multikriterielle Bewertungsverfahren: Kurzbeschreibungen und Defizitanalyse (Teil 3)

Autor: Andreas Hein / Peter Lévai / Kristina Wencki
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mehrdimensionale Bewertungsverfahren Mehrdimensional sind Bewertungsverfahren, bei denen nicht nur eine, sondern mehrere Dimensionen parallel in die Bewertung einfließen [1, 2, 3]. Als Beispiele für mehr-dimensionale Bewertungsverfahren (engl.: ...

Zum Produkt

Multikriterielle Bewertungsverfahren: Kurzbeschreibungen und Defizit-analyse (Teil 2)

Multikriterielle Bewertungsverfahren: Kurzbeschreibungen und Defizit-analyse (Teil 2)

Autor: Andreas Hein / Peter Lévai / Kristina Wencki
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Monetäre Bewertungsverfahren. Das grundlegende Ziel monetärer Bewertungsverfahren ist die Bewertung der Kosten und Nutzen einer Handlungsalternative in Geldeinheiten [1]. Dazu ist es jedoch nicht zwingend erforderlich, dass die bewertenden ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03