Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

2,6 Mrd. Euro für Versicherungsschäden durch Extremwetterereignisse

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

2,6 Mrd. Euro für Versicherungsschäden durch Extremwetterereignisse

In 2008 legte die Bundesregierung unter Federführung des Bundesumweltministeriums die DAS vor, die als Daueraufgabe etabliert ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Sie stützt sich auf ein Netzwerk von 28 Bundesbehörden. Der nun veröffentlichte Monitoringbericht 2019 ist der zweite seiner Art, der erste Monitoringbericht wurde 2015 vorgelegt. Er unterlegt die Wirkungen des Klimawandels mit wissenschaftlich gesicherten Daten und informiert die Öffentlichkeit sowie Entscheidungsträger*innen in allen Gesellschaftsbereichen über die beobachteten Folgen des Klimawandels. Diese sind aufgegliedert in insgesamt 15 Handlungsfelder, die in verschiedenen Clustern gebündelt sind. Der Cluster „Wasser“ beinhaltet die Handlungsfelder „Wasserhaushalt, Wasserwirtschaft, Küsten- und Meeresschutz“ sowie „Fischerei“. In jedem Handlungsfeld wird unterschieden nach Impact-Indikatoren, die Auswirkungen des Klimawandels beschreiben, und Response-Indikatoren, das sind Anpassungsmaßnahmen oder Aktivitäten oder Bedingungen, die den Anpassungsprozess unterstützen. Im Handlungsfeld „Wasserhaushalt, Wasserwirtschaft, Küsten- und Meeresschutz“ wurden die Impact-Indikatoren Grundwasserstand, mittlerer Abfluss, Hochwasser, Niedrigwasser, Wassertemperatur des Meeres, Meeresspiegel und Intensität von Sturmfluten im Laufe des Jahres 2019 überarbeitet. Bei den Response-Indikatoren wurden die Themenfelder Hochwasserschutz und Uferbewuchs von kleinen und mittelgroßen Gewässern neu aufgenommen.

Vermehrte Sommertrockenheit, steigende Meeresspiegel und mehr Sturmfluten

Der Klimawandel äußert sich bundesweit unter anderem dadurch, dass Monate mit unterdurchschnittlich niedrigen Grundwasserständen häufiger werden und in den Sommerhalbjahren die mittleren Abflusshöhen von Fließgewässern signifikant zurück gehen. Damit nimmt die Verfügbarkeit von Wasser im Sommer signifikant ab. Das gilt insbesondere auch für die Bodenwasserversorgung. Die Beobachtung der Hochwasserereignisse lies weder für das Winter- noch für das Sommerhalbjahr einen eindeutigen Trend erkennen. Eindeutiger zeigte sich der Klimawandel in den Pegelständen von Nord- und Ostsee und der auf den Anstieg der Meeresspiegel zurück geführten Erhöhung der Intensität von Sturmfluten.

Erstmalige Erfassung von Starkregenereignissen in Siedlungsbereichen

Neben dem Cluster „Wasser“ sind Auswirkungen des Klimawandels im Zusammenhang mit Wasser auch in anderen Handlungsfeldern erfasst wie beispielsweise im Handlungsfeld „Verkehr, Verkehrsinfrastruktur“ und im Handlungsfeld „Energiewirtschaft“. Der Impact-Indikator Starkregen wurde neu in das Handlungsfeld „Bauwesen“ aufgenommen. Zu diesem Handlungsfeld gehört auch der Indikator Schadenaufwand in der Sachversicherung. Zur vorab genannten Höhe der Versicherungsschäden ist anzufügen, dass die Versicherungsdichte in den letzten Jahren zwar gestiegen ist, aber mit derzeit 43 % bei der Gebäudeversicherung und 24 % bei der Hausratversicherung noch relativ gering ist. Das bedeutet auch, dass die monetären Schäden durch den Klimawandel wahrscheinlich viel höher sind als der anfangs zitierte Wert von 2,6 Mrd. €.
Der gesamte Monitoringbericht 2019 ist frei zum Download erhältlich unter https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/monitoringbericht-2019.

Das könnte Sie auch interessieren:

Neuartige Ökosysteme entstehen in wiedervernässten Mooren
Antibiotikaresistenzen: Verschmutztes Wasser sorgt für dramatischen Anstieg bei den Gesundheitskosten
Webportal zur Klimaanpassungsstrategie: DAS-Basisdienst “Klima und Wasser” verfügbar

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

Autor: Roland Werchota / Mark Oelmann / Claudia Freimuth
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser

According to the UN the Millennium Development Targets with respect to drinking water and sanitation were achieved far ahead of schedule. When taking a closer look, however, this does not reflect the overall picture. In Sub-Saharan Africa, for ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03