Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Netzsch entwickelt Heavy-Duty-Schlauchpumpe für besonders aggressive und abrasive Medien

Kategorien: |
Thema:
Autor: Sina Ruhwedel

Netzsch entwickelt Heavy-Duty-Schlauchpumpe für besonders aggressive und abrasive Medien
Advertorial

XXL-Rollentechnologie sorgt für längere Lebensdauer und 30 % Energieeinsparung

Seit mehr als 60 Jahren sind rotierende Verdrängerpumpen der Netzsch Pumpen & Systeme GmbH weltweit im Einsatz. Die Bandbreite reicht dabei von der kleinsten Dosierpumpe für die Industrie bis hin zur Großpumpe für den Öl- und Gasbereich oder den Bergbau. Um zukünftig auch für äußerst anspruchsvolle Anwendungen und schwierigste Medien über unterschiedlichste Einsatzfelder hinweg maßgeschneiderte Lösungen bieten zu können, erweitert der Waldkraiburger Hersteller 2022 sein Portfolio an Exzenter-, Drehkolben-, und Schraubenspindelaggregaten um einen weiteren Verdängerpumpentypus. Die Schlauchpumpe Peripro wurde in Heavy-Duty-Bauweise konstruiert und eignet sich daher besonders gut für sehr aggressive und abrasive Medien wie Kalkmilch, Aktivkohle, Natriumhypochlorit oder Salzsäure. Die Neuentwicklung zeichnet sich durch eine robuste Monoblockbauweise mit Lagerkasten und Schlauchkompressionssystem aus. Auf verschleißanfällige Bauteile wie Ventile und Gleitringdichtungen wird dagegen komplett verzichtet. Sie hat ein hohes Saugvermögen und unbegrenzten Trockenlauf. Das macht sie zu einer einzigartig funktionstüchtigen Pumpe – selbst unter Bedingungen mit Drücken bis 10 bar. Im Vergleich zu Schlauchpumpen mit Schuhtechnik spart sie zudem 90 % Schmiermittel sowie 30 % Energie ein.

„Die Robustheit der Pumpe bei anspruchsvollen Anwendungen bis 10 bar ist unter anderem auf ihre Heavy-Duty-Bauweise mit extrem widerstandsfähigen und verschleißfesten Schlauchmaterialien zurückzuführen, die nach einem einzigartigen Verfahren hergestellt werden“, so Roger Willis, globaler Geschäftsfeldleiter Chemie und Papier bei Netzsch. „Hinzu kommen überdimensionierte Lager für Radiallasten, große Metallrollen mit ebenfalls überdimensionierten Lagern und ein sicheres und zuverlässiges Verbindungssystem.“ Da keine verschleißanfälligen Bauteile wie Ventile oder Gleitringdichtungen verwendet werden und die Peripro zusätzlich in Monoblockbauweise mit Lagerkasten ausgeführt ist, eignet sie sich für verschiedenste schwierige Förderaufgaben wie beispielsweise den Förderung korrosiver Produkte. Der Einbau des Lagers in das Pumpengehäuse gewährleistet dabei eine optimale Ausrichtung und vollständige Aufnahme der Belastungen auf der Antriebswelle. Das Lagergehäuse selbst besteht aus einer zentralen Nabe, die sowohl die verstärkten und überdimensionierten Lager als auch die Pumpenwelle trägt. „Die Lager nehmen alle radialen Lasten voll auf und sorgen so für eine lange Lebensdauer“, erklärt Willis.

Mehr Effizienz und weniger Kosten durch optimale Schlauchverpressung

Hinzu kommt ein Schlauchverpressungssystem mit XXL-Rollen für weniger Energiekosten und mehr Effizienz. Durch den großen Durchmesser der Rollen wird mehr Fläche des Schlauches abgedeckt und er wird optimal komprimiert. Ebenso entfällt die Reibung eines festen Schuhs, so dass sich der Schlauch insgesamt deutlich weniger abnutzt. Dies führt zu mehr Effizienz, geringerem Energieverbrauch (30 % geringer als bei Schlauchpumpen mit Schuhtechnik) und einer längeren Lebensdauer. Zudem ist das Anlaufmoment minimal und die Bedienung einfach. Die verwendeten Rollen ersetzen außerdem große Mengen Schmiermittel, mit dem der Innenraum anderer Schlauchpumpen gefüllt ist. „Insgesamt ergibt sich eine Einsparung von 90 % und die Pumpe ist durch die Rollentechnologie gleichzeitig servicefreundlicher“, so der Geschäftsfeldleiter Willis.

Die Neuentwicklung zeichnet sich durch eine robuste Monoblockbauweise mit Lagerkasten aus

Die Neuentwicklung zeichnet sich durch eine robuste Monoblockbauweise mit Lagerkasten aus.

Großen Wert legt Netzsch auch darauf, dass alle Komponenten, die Relevanz für die Kompression des Schlauchs besitzen, präzise gefertigt sind. Besonders die Qualität der bei der Schlauchproduktion verwendeten Materialien ist sehr hoch. Der Schlauch wird in einem speziellen Verfahren hergestellt und verfügt über eine extrudierte Innenschicht mit hochdichter Textilverstärkung sowie eine präzise bearbeitete Außenschicht. Dank kontrollierter Toleranzen gewährleistet er eine optimale Kompression sowie eine schnelle Installation. Insgesamt ermöglicht die Peripro-Schlauchpumpe somit nicht nur deutliche Energieeinsparungen gegenüber Aggregaten mit Schuhtechnik, sondern auch mehr Betriebsstunden pro Pumpe, eine längere Lebensdauer des Schlauchs sowie eine einfache Bedienung. Außerdem verfügt die Neuentwicklung über eine präzise Fördermengenregelung mit einer Genauigkeit von ±1 %. Die Fördermenge bleibt daher konstant und die Förderung ist zudem scherungsarm. Zusätzlich reduziert der unbegrenzte Trockenlauf die Ausfallzeit der Pumpe und mit der Ansaugleistung von bis zu 9,5 mWc eignet sich die Pumpe hervorragend für alle Transferleistungen. „Auch in der Dosierung lässt sich die Pumpe einsetzen“, erklärt Roger Willis. „Mit geringem Förderstrom und maximaler Durchflussregelung erreichen die Aggregate dabei eine maximale Prozesseffizienz.“

Netzsch wird auf der IFAT 2022 sein Pumpensortiment für die Abwasserbranche ausstellen. Besuchen Sie Netzsch in München vom 30. Mai – 3. Juni 2022 in Halle B1 auf Stand 451/550 und erleben Sie die Produktvielfalt von Netzsch Pumpen & Systeme.

Das könnte Sie auch interessieren:

Pumps & Valves mit Solids & Recycling-Technik im Juni 2022 in Dortmund
Advertorial
Gemeinsam die Zukunft nachhaltig gestalten – Mit einem Gesamtkonzept aus Kanalplanung und Regenwasserbewirtschaftung
Advertorial
Digitale Transformation braucht Cybersicherheit
Advertorial

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE-WERK AG

Themen: Industriewasser | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Laura Helmis / Steffen Krause
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Für Landwirte besteht die Möglichkeit, Güllezusatzstoffe zur Ertragssteigerung auf den Feldern einzusetzen. Eine Form solcher Zusätze stellen Nitrifikationshemmstoffe dar. Sie sollen die Umwandlung von Ammonium zu Nitrit bzw. Nitrat verzögern ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03