Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Entwässerungslösungen von FRÄNKISCHE im Logistikzentrum

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Entwässerungslösungen von FRÄNKISCHE im Logistikzentrum

Nur 20 Kilometer vom Frankfurter Flughafen entfernt, liegt der Nextpark Groß-Gerau Rhein-Main. Die nextparx GmbH, Projektentwickler für Logistikimmobilien, plante dort eine Logistikfläche auf rund 105.000 m². Um das anfallende Regenwasser der Dachbereiche und Verkehrsflächen zu behandeln und zu versickern, fiel die Entscheidung auf Produkte von FRÄNKISCHE. Besonderen Reinigungsbedarf gab es für das 52.000 m² große Gelände, das jeden Tag unzählige LKW belasten und verschmutzen. Deshalb kamen zur Niederschlagsbehandlung sieben SediPipe XL plus-Anlagen 600/24 zum Einsatz. Das Regenwasser der Dachflächen reinigen zunächst zehn SediPipe level 400/6 und zwölf SediPipe level 600/6. Die anschließende kontrollierte Versickerung garantieren 2.971 Rigofill inspect Halbblöcke. Mit einer Höhe von nur 350 mm waren diese aufgrund des hohen Grundwasserstands eine optimale Lösung.

Regenwasserreinigung und Ölabscheidung kombiniert

Das Reinigungsprinzip der SediPipe-Anlagen basiert auf der Strömungstrenner-Technologie: Verschmutzungen werden entlang der Sedimentationsstrecke durch den Strömungstrenner vom durchfließenden Regenwasser getrennt. Sedimente im Regenwasser setzen sich unterhalb des Gitters ab und sammeln sich im unteren Rohrquerschnitt, ohne sich wieder remobilisieren zu können. Durch den zweiten Strömungstrenner und das Tauchrohr im Zielschacht hält SediPipe XL plus sogar Leichtflüssigkeiten wie Öl zurück. Dabei basiert das System auf dem Koaleszenzprinzip nach DIN EN 858-1. Das vorgereinigte Wasser fließt zum Versickern in die Rigole. Die zwölf Kilo leichten Halbblöcke Rigofill inspect sind für die Anforderungen im Logistikpark bestens geeignet: Sie halten selbst Schwerlastverkehr (SLW 60) stand und sind einfach inspizier- und spülbar. Die Füllkörper können 211 Liter Regenwasser aufnehmen und lassen sich zu einer Anlage in beliebiger Größe und Form anordnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasser als Schlüssel für neue Ressourcenkreisläufe
14. Aachener Tagung Wassertechnologie
Blue Planet Berlin Water Dialogues thematisiert Konzepte der Wasserwiederverwendung

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

Autor: Roland Werchota / Mark Oelmann / Claudia Freimuth
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser

According to the UN the Millennium Development Targets with respect to drinking water and sanitation were achieved far ahead of schedule. When taking a closer look, however, this does not reflect the overall picture. In Sub-Saharan Africa, for ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03