Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Notfallplan Wassergewinnungsanlage Mannsgrab (Bad Saulgau)

Erarbeitung eines Handlungsrahmens bei Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen am Rande der Zone II

Thema:

Publikationsform: Fachartikel
Artikelnummer: 05399_2016_09_01
Zeitschrift: Notfallplan Wassergewinnungsanlage Mannsgrab (Bad Saulgau)
Erscheinungsdatum: 01.09.2016
Autor: Christoph Treskatis
Herausgeber: Am Beispiel der Wassergewinnungsanlage Mannsgrab wird die Erarbeitung eines Notfallplanes im Sinne des DVGWHinweises W 1001 „Sicherheit in der Trinkwasserversorgung“ zum Schutz der Trinkwasserbrunnen vor Beeinträchtigungen durch Stoffe aus Verkehrsunfällen aufgezeigt. Ein Abwehrbrunnen ist formell vorhanden; es besteht aber weder eine Ableitungsmöglichkeit in einen Vorfluter oder Kanal noch ist eine Aufbereitungsanlage vorhanden. Hydrogeologische Untersuchungen zeigten, dass Störstoffe aus Unfällen in den hoch durchlässigen Schottern rasch versickern können. In ungünstigen Fällen beträgt die Verweilzeit in der ungesättigten Zone weniger als zwei Stunden. Es wurde geschlussfolgert, dass ein effizienter Notfallplan zur Vermeidung einer unfallbedingten Grundwasserverunreinigung vor allem eine sehr schnelle Reaktion der Feuerwehr erfordert, um die Stoffe einzudämmen, aufzunehmen und den kontaminierten Bodenbereich zu sanieren.
Verlag: DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Publikationsformat: PDF
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser

Details

Am Beispiel der Wassergewinnungsanlage Mannsgrab wird die Erarbeitung eines Notfallplanes im Sinne des DVGWHinweises W 1001 „Sicherheit in der Trinkwasserversorgung“ zum Schutz der Trinkwasserbrunnen vor Beeinträchtigungen durch Stoffe aus Verkehrsunfällen aufgezeigt. Ein Abwehrbrunnen ist formell vorhanden; es besteht aber weder eine Ableitungsmöglichkeit in einen Vorfluter oder Kanal noch ist eine Aufbereitungsanlage vorhanden. Hydrogeologische Untersuchungen zeigten, dass Störstoffe aus Unfällen in den hoch durchlässigen Schottern rasch versickern können. In ungünstigen Fällen beträgt die Verweilzeit in der ungesättigten Zone weniger als zwei Stunden. Es wurde geschlussfolgert, dass ein effizienter Notfallplan zur Vermeidung einer unfallbedingten Grundwasserverunreinigung vor allem eine sehr schnelle Reaktion der Feuerwehr erfordert, um die Stoffe einzudämmen, aufzunehmen und den kontaminierten Bodenbereich zu sanieren.

Preis: 4,90 €Zum Shop

Infos zum Autor/Verfasser/Herausgeber

Publikationen zum selben Thema

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Autor: Christoph Treskatis / Christina Wenzel / Felix Kuntsche / Ewald Ocker
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Im Wasserwerk Neckartailfingen wird das nutzbare Grundwasserdargebot für die Trinkwassergewinnung durch die Anreicherung mit vorgereinigtem Neckarwasser erhöht. Zur Verlängerung der Standzeiten der Beckenfüllungen und Reduzierung des ...

Zum Produkt

Schwarz gefärbte Biofilme an Trinkwasserauslaufarmaturen

Schwarz gefärbte Biofilme an Trinkwasserauslaufarmaturen

Autor: Guido Heinrichs / Gerhard Haase / Carsten K. Schmidt / Iris Hübner
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Seit einigen Jahren wird aus verschiedensten Versorgungsgebieten in ganz Deutschland punktuell über das Auftreten schleimiger, schwarzer Beläge an Strahlreglern, Duschköpfen und WC-Spülkästen in Trinkwasserhausinstallationen berichtet, ohne ...

Zum Produkt

Ist das Programm “Reine Ruhr” des Landes NRW für die Trinkwasserversorgung aus der Ruhr zukunftsweisend?

Ist das Programm “Reine Ruhr” des Landes NRW für die Trinkwasserversorgung aus der Ruhr zukunftsweisend?

Autor: Dirk Schoenen
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2010

Aus der Ruhr werden mehr als 5 Millionen Menschen im Ruhrgebiet und in den angrenzenden Regionen mit Trinkwasser versorgt. Gleichzeitig nimmt die Ruhr die Abwässer einer stark industrialisierten Region mit mehr als 2 Millionen Einwohnern auf. Die ...

Zum Produkt