Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

Fortschrittliche Deichsysteme zum Schutz vor Überschwemmungen und Hochwasser

Kategorie:
Thema:
Autor: Sina Ruhwedel

Im Projekt Multiclimact werden unter anderem fortschrittliche, neue Deichsysteme entwickelt.
Quelle: Pixabay/Helga Kattinger

13. Mai 2024 ǀ In einer sich schnell verändernden Welt, in der der Klimawandel und die damit einhergehenden Naturgefahren eine zunehmende Bedrohung für unsere Städte und Infrastrukturen darstellen, hat das Projekt Multiclimact zum Ziel die Widerstandsfähigkeit unserer Städte zu verbessern. Im Projekt werden Strategien und Technologien sowie ein Toolkit mit 18 zuverlässigen und leicht umsetzbaren Methoden und digitalen Lösungen entwickelt.

Multiclimact ist ein von der EU finanziertes Projekt zur Verbesserung von Klimaanpassungsstrategien, an dem 25 Partnerorganisationen mitwirken. Am 16. und 17. April trafen sich die Partner auf dem Campus der Technischen Universität Delft, um die Projektfortschritte zu überprüfen und künftige Richtungen für diese wichtige Klimaschutzmaßnahme festzulegen.

Als Projektpartner übernimmt das Steinbeis Europa Zentrum die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Dafür wird neben den Platzierungen von wissenschaftlichen Publikationen eine breitgefächerte Social Media Kampagne implementiert, mehrsprachiges Kommunikationsmaterial entwickelt und Aktivitäten wie Webseminare und Networking Events durchgeführt.

Über Multiclimact

Multiclimact ist ein von der EU finanziertes Projekt, das darauf abzielt, die bebaute Umwelt in Europa vor den zunehmenden Bedrohungen durch Natur- und Klimagefahren zu schützen. Durch den Zusammenschluss von 25 führenden europäischen Organisationen zielt das Projekt darauf ab, die Widerstandsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Sicherheit von Gemeinden auf dem gesamten Kontinent zu verbessern. Durch innovative Strategien, darunter ein Toolkit mit 18 zuverlässigen Methoden und digitalen Lösungen, zielt das Projekt auf den dringenden Bedarf an Anpassungsmaßnahmen gegen Überschwemmungen, Erdbeben, extreme Wetterbedingungen und Hitzewellen. Multiclimact wurde an vier Pilotstandorten mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen getestet und verkörpert eine gemeinsame Vision für eine sicherere, widerstandsfähigere Zukunft, die sich auf Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen des Klimawandels auf die bebaute Umwelt konzentriert.

Zwei Tage lang führten die Teilnehmenden ausführliche Diskussionen und gemeinsame Planungssitzungen durch, um einige der dringlichsten klimatischen Herausforderungen zu bewältigen, mit denen Gemeinden in ganz Europa konfrontiert sind.

Skalierbare Lösungen für verschiedene Regionen

Ein Höhepunkt der Versammlung war die Besichtigung des Testgeländes Flood Proof Holland und des Tederdingerbroekpolder-Deichs in Leidschendam, einem der lokalen Demonstrationsstandorte, an dem innovative Hochwasserschutztechnologien getestet werden. Die Partner des Konsortiums hatten die Möglichkeit, fortschrittliche Deichsysteme zum Schutz vor Überschwemmungen und immer heftigeren Wetterereignissen zu besichtigen. Diese Besuche vor Ort unterstrichen die praktischen Auswirkungen des Projekts und sein Potenzial, skalierbare Lösungen für verschiedene Regionen anzubieten.

Die TU Delft spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle bei der Entwicklung, Erprobung und Demonstration des Einsatzes faseroptischer Sensorik zur Überwachung und Frühwarnung des baulichen Zustands von festen und beweglichen Hochwasserschutzanlagen bei klimatischen Schocks und Belastungen wie Hochwasserereignissen, Regenstürmen und Dürreperioden.

In den kommenden Monaten wird das Projekt seine Arbeit mit Maßnahmen an vier verschiedenen Demonstrationsstandorten in den Niederlanden, Italien, Spanien und Lettland fortsetzen.

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weintrauben

Passende Firmen zum Thema:

Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Branchen: Regenwasser-Behandlung, -Versickerung, -Rückhaltung
Thema: Wasserstress

Regenwasser-Behandlung, -Versickerung,

ENREGIS GmbH

Thema: Wasserstress

ENREGIS ist ein ausgesprochen dynamisches Unternehmen mit fachlich versierten und erfahrenen Mitarbeitern aus dem Segment des Regenwasser-Managements, der Entwässerungstechnik sowie der ökologischen regenerativen Wärmetechnik und der dazu gehörenden Dienstleistungen. Im Vertrieb und in der

Publikationen

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

gwf – Wasser|Abwasser – 12 2020

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2020

...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

gwf – Wasser|Abwasser – 01 2021

Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2021

Die  gut  18  %  der  Abwasserkanäle  in  Deutschland,  die  lt.  DWA-Umfrage  sanierungsbedürftig  sind,  verursachen  nicht  nur  hohe  Kosten,  sondern  auch  die  große  Herausforderung,  bei  der  Sanierung  oder  ...

Zum Produkt

gwf – Wasser|Abwasser – 02 2021

gwf – Wasser|Abwasser – 02 2021

Themenbereich: Wasser & Abwasser
Erscheinungsjahr: 2021

...

Zum Produkt

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03