Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Größte weltweite Studie zum Drogennachweis in Abwässern abgeschlossen

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Größte weltweite Studie zum Drogennachweis in Abwässern abgeschlossen

Die abwasserbasierte Epidemiologie ist ein an Bedeutung gewinnender, zusätzlicher Indikator für den Nachweis von Drogenkonsum. Im Fokus der zitierten Studie, an der insgesamt 71 Autoren aus einer Vielzahl von Ländern in Europa, Asien, Nord- und Südamerika beteiligt waren, standen die auf die Bevölkerungsdichte bezogenen räumlichen und zeitlichen Eintragsmengen von Benzoylecgonin (Kokain ist der entsprechende Methylesther), Amphetamin, Methamphetamin sowie 3,4 – Methylendioxymethamphetamin (MDMA) und 19-Tetrahydrocannabinol (11-nor-9-carboxy-/19-Tetrahydrocannabinol). Aus den Analyseergebnissen sollten unter Berücksichtigung vorhandener Daten (bspw. Beschlagnahmung von Drogen) Rückschlüsse auf den gesamten Drogenkonsum pro Tag in jeder Stadt gezogen werden.
Von 2011 bis 2017 wurde über jeweils eine Woche pro Jahr eine speziell für diese Studie entwickelte, tägliche Rohabwasser-Verbundbeprobung durchgeführt. Referenzumgebungen stellten die Einzugsgebiete von 143 Kläranlagen in 120 Städten in 37 Ländern dar. Die Konzentrationen der vorab genannten Hauptsubstanzen wurden mittels Flüssigkeitschromatographie/Massenspektrometrie bestimmt. Die täglichen Massenbelastungen (mg/Tag) wurden auf die Einzugspopulation (mg/1000 Personen/Tag) normiert und in die Anzahl der kombinierten Verluste pro Tag umgerechnet.
Räumliche Unterschiede wurden weltweit bewertet, zudem wurden auf europäischer Ebene zeitliche Trends festgestellt, indem die Arzneimittelbelastungen von 2011-2013 mit denen von 2014-17 verglichen wurden. Das stimulierende Stoffwechselprodukt des Kokains, Benzoylecgonin, wurde mit höheren Belastungen in Süd- und Westeuropa nachgewiesen, während Amphetamin, MDMA und Methamphetarnin in Ost- und Nord-Zentraleuropa detektiert wurden. In den USA und Australien zeigte Methamphetamin die höchsten Werte, Benzoylecgonin in Südamerika. Im Berichtszeitraum stiegen die Benzoylecgoninlasten europaweit an, der Amphetamin- und Methamphetaminspiegel schwankte und MDMA erlebte einen zeitweiligen Anstieg.
Das Ergebnis der Studie zeigt das Potential von Abwasseranalysen, Quantifizierungen von Arzneimittelbelastung nahezu in Echtzeit zu liefern und damit global Schätzungen des Drogenkonsums vorzunehmen.
Dies ist der Link zur Orginalpublikation.

Das könnte Sie auch interessieren:

Eawag untersucht die Aufbereitung von Grauwasser
Schneiseile sollen Abschmelzen von Gletschern verlangsamen
ISOE analysiert Wasserverbrauch während Lockdown

Passende Firmen zum Thema:

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03