Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Wupperverband prämiert Abschlussarbeiten

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Wupperverband prämiert Abschlussarbeiten

Wasserwirtschaftliche Themen mit hohem Praxisbezug untersuchten die drei Absolventen, die der Wupperverband im Rahmen des 19. Symposiums Flussgebietsmanagement / Gebietsforum Wupper in Wuppertal auszeichnete.

Erster Preis geht nach Solingen

Den ersten Preis, der mit 1.000 Euro dotiert ist, erhielt Jan Phillip Venjakob aus Solingen. In seiner Masterarbeit an der Universität Duisburg-Essen beschäftigte er sich mit der Untersuchung der Effizienz eines Kohlenstoffmanagements auf einer Kläranlage mittels dynamischer Simulation. Der zweite Preis in Höhe von 800 Euro wurde an Thomas Gruhl aus Dortmund verliehen. Seine Masterarbeit an der Universität Kassel trägt den Titel „Analyse von Wasserstands- Durchflussbeziehungen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Abflussmesstechniken und eines zweidimensionalen Fließgewässermodells – Bewertung der Datenqualität und Erarbeitung von Grundlagen für Hochwassermeldepläne“. Der dritte Preis und 500 Euro gingen an Angelika Langer aus Wuppertal. In ihrer Bachelorarbeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen untersuchte sie das Thema „Spurenstoffe im gereinigten Abwasser nach der vierten Reinigungsstufe und ihre ökotoxikologische Wirkung auf Fließgewässerorganismen“.

Jetzt bewerben für 2017

„Ich gratuliere der Preisträgerin und den Preisträgern zu ihren hervorragenden Arbeiten, die einen hohen Praxisbezug zu Fragestellungen der Wasserwirtschaft im Wuppergebiet aufweisen“, sagte Georg Wulf, Vorstand des Wupperverbandes, bei der Verleihung der Preise. Seit 2005 lobt der Wupperverband jährlich Preise für Abschlussarbeiten aus, die sich mit für die Wasserwirtschaft im Wuppergebiet relevanten Themen beschäftigen. Auch im kommenden Jahr wird der Verband erneut Abschlussarbeiten prämieren. Ab dem 6. März 2016 fertiggestellte und benotete Arbeiten können bis zum 7. März 2017 eigereicht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Arbeiten einen Bezug zum Aufgabenspektrum des Wupperverbandes haben. Informationen zur Prämierung von Studienabschlussarbeiten sind auf der Homepage des Wupperverbands hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Klimafreundliche Wärmeerzeugung aus Abwasser
Zwei Preisträger für den Mülheim Water Award 2022
Bundespreis für Projekte in der Klimaanpassung und Risikovorsorge

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03