Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

UFZ: Ausstellung zu (Mikro-)Plastik entwickelt

Die Verbreitung von Mikroplastik ist nicht nur im Meer, sondern mittlerweile auch in vielen Binnengewässern allgegenwärtig. Im Rahmen eines Forschungsprojektes, in dem sich ein Team aus Forscherinnen und Forschern des UFZ in Magdeburg mit Mikroplastik in Talsperren befasst, ist nun auch eine populärwissenschaftliche Wanderausstellung entstanden.

von | 17.11.20

Mit Mikroplastik macht die Wanderausstellung des UFZ auf ein sehr wichtiges Thema aufmerksam.

Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler über das Thema Kunststoffe in der Umwelt zu informieren. Im Rahmen des vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) koordinierten Projektes MikroPlaTaS (Mikroplastik in Talsperren und Staubereichen) ist eine Wanderausstellung zum Thema Plastik entstanden. Neben der Darstellung von grundlegenden Informationen zu Verwendung, Verbreitungswegen und Wirkungen von Kunststoffen werden auch konkrete Ergebnisse des Projektes präsentiert.

Mikroplastik in Talsperren

“Besonders interessant ist für uns die Frage, warum Mikroplastik in strömungsberuhigten Bereichen wie beispielsweise Talsperren absinkt und sich am Boden ablagert. Wir erforschen unter anderem die Sedimentation von bewachsenen Partikeln und ihre Auswirkungen auf Wasserlebewesen”, erklärt Dr. Katrin Wendt-Potthoff, Projektleiterin am UFZ, die Ziele des Vorhabens.

Umweltwirkungen von Mikroplastik

Am 03. November stellte das Forschungsteam die Ausstellung interessierten Lehrkräften aus Magdeburger Schulen über ein online-Format vor. “Wir möchten unsere Erkenntnisse auch jungen Menschen näherbringen, um über die Umweltwirkungen von Mikroplastik zu informieren und zum Nachdenken anzuregen. Daher haben wir uns für eine Ausstellung entschieden, die von Schulen und weiteren Akteuren der Umweltbildung ausgeliehen werden kann”, fasst Projektmitarbeiterin Antje Nieber zusammen.

Deutschlandweite Nutzung

Einsatzmöglichkeiten können neben Projekttagen auch die Anwendung im Biologie- oder Chemieunterricht (Sekundarstufe I und II) sein. Für Lehrkräfte liegt zudem eine Handreichung mit Anregungen und Erklärungen vor, die sie in den Lehrstoff einbinden können. Die Wanderausstellung kann deutschlandweit verschickt und genutzt werden. Sie umfasst acht gut zu transportierende Poster. Interessenten sollten sich an die Projektmitarbeiterin Antje Nieber (antje.nieber@ufz) wenden.

20 Verbundprojekte

Der Forschungsschwerpunkt “Plastik in der Umwelt – Quellen, Senken, Lösungsansätze” ist Teil der Leitinitiative Green Economy des BMBF-Rahmenprogramms “Forschung für nachhaltige Entwicklung” (FONA3). MikroPlaTaS ist eines von 20 Verbundprojekten des Förderschwerpunktes “Plastik in der Umwelt”, in dem sich acht Projekte unter dem vierten Themenbereich “Eintragspfade, Transport, Zersetzung und Verbleib in limnischen Systemen” mit Binnengewässern beschäftigen. Das Vorhaben läuft vom 01.01.2018 bis 30.06.2021 und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 1,5 Millionen Euro gefördert. Zu den wissenschaftlichen Partnern gehören neben der Universität Münster auch die Universitäten Potsdam und Bielefeld sowie die Firmen Ecossa und das Institut für Gewässerschutz Mesocosm GmbH.

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Island Growth in Changing Reef Systems
Island Growth in Changing Reef Systems

An island in Indonesia’s Spermonde Archipelago is growing despite stressed coral reefs, according to a study by the Leibniz Centre for Tropical Marine Research (ZMT). Researchers found that Langkai Island’s coastline has increased by 13% since 1999. The island remains stable due to sediment from calcifying algae, even as coral skeleton sediment declines. This indicates that changes in sediment composition don’t necessarily destabilize reef islands. The study, highlighting the need for reef protection, is published in Sedimentary Geology.

mehr lesen
KanalbetriebsTage 2024
KanalbetriebsTage 2024

Am 16. und 17. Oktober 2024 finden in Nürnberg die KanalbetriebsTage statt. Die Kanalbetriebstage 2024 bieten an zwei Tagen ein vielfältiges Programm – von Praktikern für Praktiker, von Tradition bis zur Innovation.

mehr lesen
Auszeichnung für den Regenwasser-Nachwuchs
Auszeichnung für den Regenwasser-Nachwuchs

Zum zweiten Mal nach 2023 wurde der von der Roland Mall-Familienstiftung ausgelobte Mall-Umweltpreis Wasser für ideenreiche und innovative Abschlussarbeiten aus der Siedlungswasserwirtschaft verliehen. Die insgesamt sieben Preise in den Kategorien Dissertation, Master- und Bachelorthesen mit einem Gesamtwert von 13.000 Euro gingen an acht Preisträgerinnen und Preisträger aus Deutschland und der Schweiz.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03