Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Einblicke in die Berufswelt

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Einblicke in die Berufswelt

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule wird an der Universität Bremen seit langem großgeschrieben. Formate wie die Kinderuniversität oder die Sommerakademie ziehen zahlreiche Nachwuchsforscherinnen und –forscher auf den Campus. Ein etabliertes Konzept ist das Oberstufenprofil „Nachhaltige Chemie“. Seit über zehn Jahren können gymnasiale Oberstufen ihren Chemie-Unterricht im Rahmen des Programms an der Universität abhalten. Auf den Erfolg des interdisziplinären Profils ist nun auch die hanseWasser Bremen GmbH aufmerksam geworden: Das Bremer Abwasserunternehmen möchte die Schülerinnen und Schüler mit dem Berufsfeld Abwassertechnik vertraut machen und unterstützt daher die Zusammenarbeit zwischen Universität und Schule fortan mit Sachmitteln in Höhe von insgesamt 9000 Euro. 

Kooperation verstärkt Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis

hanseWasser fühlt sich den Zielen des Oberstufenprofils „Nachhaltige Chemie“ verbunden. „Wir freuen uns sehr, die Universität durch die Kooperation in ihren Zielen und Projektansätzen zu unterstützen. Von diesem Austausch können beide Seiten profitieren. Die Schülerinnen und Schüler erhalten auf diese Weise Einblick in ein zentrales Berufsfeld für angehende Chemikerinnen und Chemiker. Und wir als Unternehmen kommen in Kontakt mit potentiellen zukünftigen Nachwuchsfachkräften, die im MINT-Bereich so dringend benötigt werden“, sagt Jörg Broll-Bickhardt, der technische Geschäftsführer von hanseWasser. Das Unternehmen wird in Zukunft das Projekt aktiv mit dem Ziel fördern, die Kompetenz in der naturwissenschaftlichen Grundausbildung für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe auszubauen. Die Bedeutung der Nachhaltigkeit von Chemikalien für Mensch und Umwelt unter dem Blickwinkel „Nachhaltigkeit des natürlichen Wasserkreislaufs“ und die Verknüpfung naturwissenschaftlicher Projekte mit gesellschaftlichen Themen der Abwasserbranche stehen für hanseWasser bei der Vermittlung im Vordergrund. Geplant sind Besuche der Schülerinnen und Schüler im Unternehmen sowie gemeinsame Touren, um die gesamte Abwasser-Systematik in Bremen kennenzulernen. „Das Projekt fördert zum einen den Übergang von der Schule zur Universität“, sagt Projektleiterin Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers, „und zum anderen gibt es gleichzeitig die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler aktiv für aktuelle Themen der Abwasserreinigung zu sensibilisieren.“

Interdisziplinäres und forschungsnahes Lernen

Entwickelt wurde das Oberstufenprofil am Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie (UFT) der Universität Bremen. „Nachhaltige Chemie ist eines der zahlreichen Formate, mit denen die Universität Bremen mit Schulen kooperiert und universitäre Expertise der Gesellschaft zur Verfügung stellt“, so der Konrektor für Lehre und Studium, Professor Thomas Hoffmeister. Neben Aspekten der Allgemeinen, Anorganischen, Organischen und Physikalischen Chemie stehen besonders die Risikobewertung und die Nachhaltigkeit von Chemikalien für Mensch und Umwelt im Mittelpunkt des Unterrichts auf dem Campus. Für die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler ist vor allem die universitäre Laborumgebung attraktiv, da diese Experimente in viel größerem Umfang ermöglicht als in der Schule.

Das könnte Sie auch interessieren:

Eawag untersucht die Aufbereitung von Grauwasser
Schneiseile sollen Abschmelzen von Gletschern verlangsamen
ISOE analysiert Wasserverbrauch während Lockdown

Passende Firmen zum Thema:

Thema: Netze

ERHARD GmbH & Co. KG

Thema: Netze

Armaturen und Formstücke der Marken ERHARD, FRISCHUT & SCHMIEDING

Publikationen

Fused connecting lines made of HDPE in Düsseldorf

Fused connecting lines made of HDPE in Düsseldorf

Autor: Alexander Schuir / Hanjo Kanne / Kai Büßecker
Themenbereich: 3R

Home to about 600,000 inhabitants, the state capital of North Rhine-Westphalia Düsseldorf, like any other city, is constantly endeavouring to provide its citizens, commuters, and guests with a fully functional infrastructure to meet the demands of ...

Zum Produkt

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03