Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Tag der Hydrologie 2021 in Potsdam

Kategorie:
Thema:
Autor: Finn Gidion

Tag der Hydrologie 2021 in Potsdam

Nachdem am 22. März bereits in begrenztem Umfang die Online-Veranstaltung des Tags der Hydrologie 2021 durchgeführt wurde, wird dieses Jahr der Tag der Hydrologie als Präsenzveranstaltung ausnahmsweise im Sommer stattfinden. Die Veranstaltung wird vom 30.08. bis zum 01.09. in Potsdam stattfinden.

Neben der weithin anerkannten Relevanz ist die Hydrologie als Fachwissenschaft auch zu einem zentralen inhaltlichen und methodischen Bindeglied für die Analyse von komplexen Umweltsystemen bezüglich der Wechselwirkungen mit anderen Umweltwissenschaften und der Gesellschaft geworden.

Beispiele für typische „Brückenfunktionen“ der Hydrologie und entsprechende Fragestellungen finden sich etwa bezüglich der Wechselwirkungen
• zwischen Atmosphäre und terrestrischer Hydro- und Biosphäre bzw. dem Zusammenwirken der Wasser und Energiebilanz;
• von Oberflächen- und Grundwasser, also zwischen Hydrologie und Hydrogeologie;
• zwischen der terrestrischen Biosphäre und dem örtlichen Wasserdargebot;
• des potenziellen Nutzens des Wassers, zum Teil auch als Ökosystemleistung benannt, und der Bewirtschaftung durch den Menschen;
• zwischen der möglichen Gefährdung durch hydrologische Extreme und dem Umgang mit daraus resultierenden Risiken.

Call for Papers

Beiträge aus Forschungsgruppen, Behörden oder Beratungsunternehmen werden zu folgenden Bereichen gewünscht:

I. Wechselwirkungen zwischen der Hydrosphäre und anderen Teilen des Erdsystems, etwa Atmosphäre, Geosphäre oder Biosphäre;

II. Wechselwirkungen zwischen hydrologischen Extremen, dem Auftreten entsprechender Risiken für den Menschen und mit deren Umgang;

III. Beispiele aus der Praxis für disziplinübergreifende Ansätze und Lösungen;

IV. spezielle interdisziplinäre methodische Innovationen.

Als aktuelles Thema ist eine eigene Session zu Dürren und Trockenheit in Deutschland vorgesehen und eine eigene Session zur besonderen Unterstützung des fachlichen Austauschs und der Kommunikation unter den jüngeren Hydrologinnen und Hydrologen.

Einreichung des Abstracts

Bitte bestätigen Sie Ihren Abstract vom TdH2020 oder reichen Sie ab sofort oder bis 31. Juli 2021 einen neuen Abstract zu den Rahmenthemen der Tagung über die Tagungs-Webseite ein. Geben Sie dabei an, ob Sie einen Vortrag halten oder ein Poster präsentieren möchten. Über die Annahme der eingereichten Beiträge wird zeitnah entschieden. Ausgewählte Beiträge können in der Fachzeitschrift „Hydrologie und Wasserbewirtschaftung“ veröffentlicht werden.

Hier gehts zur Anmeldung.

Das könnte Sie auch interessieren:

KAHR-Projekt erarbeitet Maßnahmen zur Hochwasserresilienz
Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicheren Sanitäreinrichtungen
Stadtwerke Kiel färben ihr Fernwärmewasser grün

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03