Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Gutes Zeugnis für deutsche Kläranlagen

Kategorie:
Themen: |
Autor: Sina Ruhwedel

Gutes Zeugnis für deutsche Kläranlagen

Ein Großteil der deutschen Kläranlagen hat die Vorgaben der EU-Kommunalabwasserrichtlinie deutlich übertroffen. Bei konstant hoher Reinigungsleistung konnten die Betreiber der Kläranlagen den Energieverbrauch weiter senken. Die Eigenenergieerzeugung stieg dabei gleichzeitig an. Der aktuelle 33. Leistungsnachweis kommunaler Kläranlagen der DWA belegt dies.

„Mein Dank gilt dieses Jahr besonders dem Betriebspersonal der Abwasserwirtschaft“, betont Gert Schwentner, Sprecher der Kläranlagen-Nachbarschaften der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA). „Dass die Kläranlagen auch im Jahr 2020 unter den deutlich erschwerten Arbeitsbedingungen der Pandemie die gewohnt hohen Reinigungsleistungen jederzeit gewährleisten konnten, insbesondere auf kleineren Kläranlagen, die ohnehin mit einer dünnen Personaldecke zu kämpfen haben, verdient höchste Anerkennung.“

Nährstoff-Abbau steht im Fokus

Im Fokus der Kommunalabwasserrichtlinie stehen besonders Nährstoffe wie Phosphor und Stickstoffe, um eine Eutrophierung der Gewässer sowie von Nord- und Ostsee zu verhindern. Bezüglich der Phosphor-Elimination hat sich die Reinigungsleistung auf sehr hohem Niveau bestätigt, bundesweit wurden 93,1 % des Gesamtphosphors in den Kläranlagen aus dem Abwasser entfernt und in den Klärschlamm eingebaut. Die Vorgabe der Kommunalabwasserrichtlinie von 80 % wird somit von den deutschen Kläranlagen deutlich überschritten. Gleiches gilt für den Parameter Gesamtstickstoff, auch hier wurden die EU-Vorgaben mit einer Elimination von 83,2 % sicher eingehalten. Noch höher liegt die Abbauleistung beim Parameter Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB), Maß für die Summe aller im Wasser vorhanden und unter bestimmten Bedingungen oxidierbaren Stoffe. Hier wurde 2020 eine Elimination von 95,6 % erreicht.

Kläranlagen zählen zu den größten Stromverbrauchern

Kläranlagen zählen zu den größten kommunalen Stromverbrauchern – Grund ist vor allem der Energiebedarf bei der Belüftung der Belebungsbecken. Die Abwasserwirtschaft arbeitet gezielt sowohl an der Reduzierung des Energieverbrauchs als auch an der Ausweitung der Eigenenergieerzeugung. Der Gesamtstromverbrauch der Kläranlagen konnte seit 2011, in diesem Jahr hat die DWA erstmals den Energieverbrauch flächendeckend erhoben, von 34 kWh pro Einwohner und Jahr auf 31,2 kWh gesenkt werden. Hochgerechnet auf die Gesamtheit der Kläranlagen bedeutet dies eine Reduzierung des Stromverbrauchs der Kläranlagen von rund 4.000 GW/h im Jahr 2011 auf etwa 3.600 GW/h 2020.

Demgegenüber steht bei den an der Umfrage beteiligten Kläranlagenbetreibern eine Eigenstromerzeugung, fast ausschließlich über die Verstromung des bei der Klärschlammfaulung entstehenden Faulgases, von 1.118 GW im Jahr 2020. Bezogen auf den Elektrizitätsverbrauch dieser 4.835 Anlagen hat die Eigenstromversorgung damit mittlerweile einen Anteil von 36 % erreicht.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicheren Sanitäreinrichtungen
Stadtwerke Kiel färben ihr Fernwärmewasser grün
Land fördert den Anschluss der Trinkwasserversorgung in Ravenstein an die Wasserversorgung Nordostwürttemberg

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Laura Helmis / Steffen Krause
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Für Landwirte besteht die Möglichkeit, Güllezusatzstoffe zur Ertragssteigerung auf den Feldern einzusetzen. Eine Form solcher Zusätze stellen Nitrifikationshemmstoffe dar. Sie sollen die Umwandlung von Ammonium zu Nitrit bzw. Nitrat verzögern ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03