Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Sonstiges
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

German Water Partnership erweitert Kooperation mit der afrikanischen Wasserwirtschaft

German Water Partnership e.V. (GWP) weitet seine Aktivitäten in Afrika aus: mit dem Aufbau einer African Water and Sanitation Academy (AWASA), dem Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt GAPWAS mit der African Water Association, einer deutschen Delegationsreise zum 9. Weltwasserforum 2022 in Dakar sowie geplanten Aktivitäten des GWP-Regionalforums Afrika. Unterstützt wird der Verband u.a. durch das Bundesministerium für […]

von | 01.02.22

German Water Partnership e.V. (GWP) weitet seine Aktivitäten in Afrika aus: mit dem Aufbau einer African Water and Sanitation Academy (AWASA), dem Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt GAPWAS mit der African Water Association, einer deutschen Delegationsreise zum 9. Weltwasserforum 2022 in Dakar sowie geplanten Aktivitäten des GWP-Regionalforums Afrika. Unterstützt wird der Verband u.a. durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

German Water Partnership e. V. setzt sich mit seinen rund 300 Mitgliedern seit 2008 für die Lösung von wasser- und abwasserwirtschaftlichen Herausforderungen weltweit ein. Internationale Partnerschaften spielen dabei eine besondere Rolle. Durch engen Austausch und Wissenstransfer zu nachhaltigen Technologien trägt GWP so ganzheitlich zur Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung auch in afrikanischen Ländern bei.

„Die Vernetzung und Kooperation mit afrikanischen Partnern ist unserem Netzwerk seit der Gründung ein wichtiges Anliegen. Uns verbindet eine langjährige Beziehung mit der African Water Association (AfWA), welche dank Unterstützung des BMZ in die Kammer- und Verbandspartnerschaft „GAPWAS“ mündete, die formell 2019 begann. Wir freuen uns sehr, neben diesem erfolgreichen Projekt unsere Aktivitäten in Afrika im Jahr 2022 weiter ausbauen zu können und sehen der weiteren Zusammenarbeit im Bereich der Aus- und Fortbildung zwischen den VertreterInnen der Wasserwirtschaft in Deutschland und den Fachkräften des afrikanischen Wassersektors mit Spannung entgegen“, so Julia Braune, Geschäftsführerin, German Water Partnership e.V.

Fachkräfte des afrikanischen Wassersektors weiterbilden

Das jüngst gestartete PartnerAfrika-Projekt „AWASA“ ist ein im Rahmen der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die sequa gGmbH gefördertes Projekt zum Aufbau einer African Water and Sanitation Academy (AWASA). Es lief im Dezember 2021 an und wird über drei Jahre andauern. Die Zielländer des Projektes sind Senegal und Ruanda, hier werden über die Dauer des Projektes erste Maßnahmen der Akademie umgesetzt. Sowohl Trainings vor Ort als auch digitales Lernen sollen angeboten werden, um Fachkräfte des afrikanischen Wassersektors weiterzubilden und zu verschiedenen relevanten Technologien sowie beruflichen Fähigkeiten zu schulen. Geleitet werden die Trainings der Akademie sowohl von afrikanischen als auch internationalen ExpertInnen. Gleichzeitig bietet das Projekt eine Chance für Unternehmen aus der deutschen Wasserbranche, sich in die Fachkräfteweiterbildung in Afrika einzubringen. Dieses Engagement schafft die Grundlage für einen stärkeren Wassersektor in den Zielländern und ermöglicht den Zugang zu einem Afrika-weit agierenden Netzwerk.

Deutsche Delegation beim World Water Forum in Dakar

Das globale Forum findet vom 21. bis 26. März 2022 in Senegal, Dakar, statt und befasst sich unter dem Motto „Water Security for Peace and Development“ mit Herausforderungen im Bereich der Wasser- und Sanitärversorgung in Afrika und weltweit. GWP-Mitglieder werden sich im Rahmen einer Delegationsreise, gemeinsam organisiert von GWP, BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit einem German Pavilion auf dem Forum präsentieren.

German African Partnership for Water and Sanitation (GAPWAS)

GAPWAS ist das Kooperationsprojekt zwischen GWP und der African Water Association (AfWA), das sich mittlerweile im dritten Durchführungsjahr befindet . Die Kammer- und Verbandspartnerschaft konnte 2021 trotz Pandemie eine Vielzahl an Aktivitäten umsetzen. Dazu zählt auch die Einführung des neuen Veranstaltungsformats „Ask the Experts“, einem deutsch-afrikanischen Fachaustausch im Wasser- und Abwasserbereich. Dieser bietet den Vortragenden einzigartige Zugänge zum lokalen Fachpublikum und stößt auf deutscher sowie afrikanischer Seite auf großen Anklang. Weiterhin organisierte die AfWA 2021 bereits zweimal das „Women’s Forum“ zum Thema Frauen in der Wasserwirtschaft. Die daraus hervorgegangene Gender Roadmap soll als Best-Practice Beispiel für AfWA-Mitglieder dienen und unter anderem während des World Water Forums in Dakar in 2022 vorgestellt werden.

Für 2022 sind mitunter eine Vielzahl an technischen Trainings in Planung, von denen allein neun durch GWP-Mitglieder und in sechs verschiedenen afrikanischen Ländern durchgeführt werden.

Regionalforum Afrika

Durch die Arbeit im Regionalforum Afrika unterstützt German Water Partnership e.V. den Aufbau von Kontakten zu afrikanischen Institutionen und Unternehmen, beteiligt sich an Messen und (digitalen) Markterkundungs- oder Geschäftsanbahnungsreisen und organisiert Konferenzen, um deutschen Unternehmen und Institutionen der Wasserwirtschaft den Markteintritt in Afrika zu erleichtern. Die aktuellen Fokusländer des Regionalforums sind Côte d’Ivoire, Senegal und Uganda.

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Zukunft des Floating-PV: Unerschlossenes Potenzial und notwendige Anpassungen
Zukunft des Floating-PV: Unerschlossenes Potenzial und notwendige Anpassungen

Schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf künstlichen Gewässern bieten in Deutschland ein enorm ungenutztes Potenzial für die Solarenergie. Laut einer aktuellen Analyse könnten bei gelockerten Einschränkungen bis zu 45 Gigawatt Peak an PV-Leistung auf den vorhandenen Gewässerflächen installiert werden, weit mehr als bisher realisiert. Die Studie zeigt, wie durch Anpassungen der Regulierungen und die Nutzung bislang unberücksichtigter Flächen der Ausbau der Floating-PV-Technologie massiv gesteigert werden könnte.

mehr lesen
Zebrafisch enthüllt Geheimnisse der Blutzuckerregulation und Vitamin B6 Rolle
Zebrafisch enthüllt Geheimnisse der Blutzuckerregulation und Vitamin B6 Rolle

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Nikolay Ninov am Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) hat entdeckt, dass eine spezielle Gruppe von „First Responder Zellen“ in der Bauchspeicheldrüse entscheidend für die Blutzuckerregulation ist. Ihre Forschungen am Zebrafisch, dessen Bauchspeicheldrüse ähnlich wie die des Menschen funktioniert, wurden in der Fachzeitschrift „Science Advances“ veröffentlicht und könnten zur Entwicklung besserer Diabetestherapien beitragen.

mehr lesen
Schiffswelten – Der Ozean und wir
Schiffswelten – Der Ozean und wir

Wie schwimmt ein Schiff? Wie ist es konstruiert? Was gehört alles zu einem Schiff? Was macht ein Schiff mit dem Meer? Und wie gewinnt Forschungsschifffahrt Wissen aus dem Meer?

mehr lesen
Von Süden nach Norden: Ein Radmarathon für den guten Zweck
Von Süden nach Norden: Ein Radmarathon für den guten Zweck

Gerhard Groß, Außendienstmitarbeiter und begeisterter Radfahrer, nimmt eine außergewöhnliche Herausforderung an: In nur acht Tagen fährt er über 1.200 km vom südlichsten bis zum nördlichsten Punkt Deutschlands. Angetrieben von seiner Leidenschaft und dem Wunsch zu helfen, sammelt er Spenden für Sternstunden e.V., um Kinderprojekte zu unterstützen.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

Weber-Ingenieure GmbH

Branchen: Beratende Ingenieure
Themen: Abwasserbehandlung | Netze

Abwasserbehandlung, Baumanagement, Infrastruktur und Stadtentwässerung, Ingenieurbau, Konversion und Abfall, Technische Ausrüstung, Wasserbau,

Keller & Hahn Brunnenbau GmbH

Thema: Wassergewinnung

Brunnenbau, Quellfassungen,

WEHRLE-WERK AG

Thema: Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03