Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

DWD erzielt KI-Durchbruch bei Wettervorhersagen

Erstmals weltweit ist es gelungen, Wetterbeobachtungsdaten ausschließlich durch den Einsatz von KI in Vorhersagemodelle und Analyseprozesse zu integrieren. „Der Deutsche Wetterdienst hat damit erneut bewiesen, dass er zu den wissenschaftlich und technisch führenden Wetterdiensten weltweit gehört und zurecht frühzeitig auf die umfassende Nutzung von KI gesetzt hat“, so Prof. Dr. Sarah Jones, Präsidentin des nationalen […]

von | 01.07.24

In einer aktuellen Veröffentlichung stellen Forschende des DWD ein vollständig auf KI basierendes Datenassimilationsschema vor, das zur Initialisierung von Wettervorhersagen und für Klima-Analysen verwendet wird.
Quelle: AI/Playground

Erstmals weltweit ist es gelungen, Wetterbeobachtungsdaten ausschließlich durch den Einsatz von KI in Vorhersagemodelle und Analyseprozesse zu integrieren.

„Der Deutsche Wetterdienst hat damit erneut bewiesen, dass er zu den wissenschaftlich und technisch führenden Wetterdiensten weltweit gehört und zurecht frühzeitig auf die umfassende Nutzung von KI gesetzt hat“, so Prof. Dr. Sarah Jones, Präsidentin des nationalen Wetterdienstes.

Neue Ära der Datenassimilation

In einer aktuellen Veröffentlichung stellen Forschende des DWD ein vollständig auf KI basierendes Datenassimilationsschema vor, das zur Initialisierung von Wettervorhersagen und für Klima-Analysen verwendet wird. Dieses Schema ersetzt traditionelle Methoden durch innovative Deep-Learning-Techniken. Die Datenassimilation, also die Integration von Beobachtungsdaten in computergestützte Wettermodelle, ist seit Jahrzehnten ein Grundpfeiler der Wettervorhersage. Traditionelle Methoden wie variationelle Techniken und Ensemble-Kalman-Filter haben durch kontinuierliche Verbesserungen zur stetigen Qualitätssteigerung in der Wettervorhersage beigetragen. Mit dem Aufkommen von KI eröffnen sich nun, laut DWD, neue Möglichkeiten zur weiteren Optimierung und Effizienzsteigerung. Davon profitieren sowohl die NutzerInnen von Wettervorhersagen als auch DWD-Kunden aus Bereichen wie Energie, Hochwasserschutz und Infrastruktur, die auf Klimaanalysen angewiesen sind.

Dr. Jan Keller, Leiter der Datenassimilation beim DWD und führender Autor der Studie: „Bei einer Vorstellung der Ergebnisse vor Experten europäischer Wetterdienste stieß der neue Ansatz auf durchweg positive Resonanz.“

KI-basierte Datenassimilation: Effizienter und leistungsfähiger mit AI-Var

Der neue Ansatz des DWD, bekannt als AI-Var, integriert den Datenassimilationsprozess direkt in ein neuronales Netzwerk. Dies führt zu erheblich reduzierten Rechenkosten und beschleunigten Analyse- sowie Vorhersageprozessen. Die jüngste Studie zeigt die Leistungsfähigkeit von AI-Var in verschiedenen idealisierten und realen Szenarien auf. Die bisherigen Ergebnisse verdeutlichen, dass KI-basierte Datenassimilation eine vielversprechende Alternative zu traditionellen Methoden darstellt.

Keller: „Diese Technologie ist ein entscheidender Baustein für die derzeitige Revolution der Wettervorhersage durch KI. Sie bereitet den Weg für künftig vollständig datengetriebene Vorhersagesysteme.“

 

Zur Veröffentlichung

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger
Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger

Die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser und Klärschlamm spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherung der zukünftigen Versorgung. Die TU Braunschweig treibt diese Rückgewinnung mit ihrem Projekt „P-Net“ voran.

mehr lesen
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?

Die deutsche Wasserwirtschaft und kommunale Spitzenverbände fordern die Abschaffung der qualifizierten Stichprobe zur Überwachung der Qualität der Abwasserreinigung. Der Grund: sie sei viel aufwändiger als die durch die EU vorgegebene Überwachung zur 24h-Mischproben auf Basis von Jahresmittelwerten, führe aber nicht zu mehr Gewässerschutz.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

VEGA Grieshaber KG

Thema: Digitalisierung

Digitalisierung und

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

Netzinformationssysteme BaSYS – smart IT for smart

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03