Filter by Themen
Sonstiges
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

Digitale Trinkwasserzähler für deutschen Markt

Kamstrup und die GELSENWASSER AG entwickeln gemeinsam einen digitalen Trinkwasserzähler mit der von PHYSEC entwickelten TLS-over-LoRaWAN-Kommunikation.

von | 04.01.21

Kamstrup, dänischer Hersteller von Systemlösungen für intelligente Energie- und Was­sermessung, die GELSENWASSER AG, eines der größten Trinkwasserversorgungsunternehmen Deutschlands und die PHYSEC GmbH, Spezialist für innovative Sicherheits- und Konnektivitätskonzepte, haben ihre Kooperation am 22. Dezember 2020 vertraglich besiegelt. Gemeinsam bringen die Unternehmen 2021 einen elektronischen Trinkwasserzähler mit LoRa TLS-Kommunikationsmodul auf den deutschen Markt. Dazu hat PHYSEC bereits mit Gelsenwasser die LoRa TLS-Kommunikationstechnik zur Funktionsreife entwickelt.

Nicht mehr manuell ablesen

„Mit dem neuen digitalen Wasserzähler wird Gelsenwasser effizienter und kundenfreundlicher. Wir wollen auf die manuelle Ablesung gänzlich verzichten und die Kundenabrechnung automatisieren. Auf Wunsch können wir den Kunden dann über den aktuellen Wasserverbrauch informieren und z. B. vor Leckagen in seiner Hausinstallation rechtzeitig warnen. Die digitalen Wasserzähler können uns auch Informationen über den Netzzustand liefern, um so z. B. frühzeitig einen Rohrbruch zu erkennen. Bei der neu entwickelten Funkkommunikation setzen wir auf hohe Sicherheitsstandards, um die Kundendaten zu schützen”, erläutert Dr. Dirk Waider, Gelsenwasser-Vorstand.

Kommunikationsmodul

Die LoRaWAN Kommunikationstechnik wird in der Praxis in der Stadt Gelsenkirchen getestet und soll bis Ende 2020 ca. 400 Zähler umfassen. Bisher erfolgt die Kommunikation in dieser Testumgebung über eine auf dem digitalen Wasserzähler angebrachte externe Box, die von der Gelsenwasser-Beteiligungsgesellschaft eBZ hergestellt wird. Diese Box wird zukünftig durch ein in den Wasserzähler integriertes TLS-over-LoRaWAN-Kommunikationsmodul abgelöst.

Internet der Dinge

LoRaWAN ist eine Low Power Wide Area Network Spezifikation für drahtlose batteriebetriebene Systeme in einem regionalen, nationalen oder auch globalen Netzwerk. LoRaWAN zielt dabei auf die wichtigsten Anforderungen des Internet der Dinge (IoT) ab, beispielsweise bidirektionale Kommunikation, Lokalisierung und Mobilität von Dienstleistungen.

IT-Sicherheit

Die von PHYSEC zur Verfügung gestellte Security-Middleware IoTree wendet u.a. das TLS-Protokoll über das LoRaWAN-Funkprotokoll an, um so Ende-zu-Ende-Sicherheit nach Stand der Technik auf höchstem Sicherheitsniveau und konform zu BSI-Vorgaben zu gewährleisten. Die aktuell am Markt verfügbaren Systeme arbeiten auf Basis der spezifizierten Sicherheitsmechanismen des LoRAWAN-Protokolls, die diese Anforderungen nicht erfüllen. Die patentierte Lösung ermöglicht sichere Kommunikation im Internet der Dinge für Betreiber kritischer Infrastrukturen, Stadtwerke und Wasserversorger.

2022 werden Zähler eingesetzt

Bereits nächstes Jahr werden die ersten elektronischen Wasserzähler mit TLS-over-LoRaWAN-Kommunikationstechnik verfügbar sein. Gelsenwasser will ab Anfang 2022 25.000 Stück einsetzen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Zebrafisch enthüllt Geheimnisse der Blutzuckerregulation und Vitamin B6 Rolle
Zebrafisch enthüllt Geheimnisse der Blutzuckerregulation und Vitamin B6 Rolle

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Nikolay Ninov am Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) hat entdeckt, dass eine spezielle Gruppe von „First Responder Zellen“ in der Bauchspeicheldrüse entscheidend für die Blutzuckerregulation ist. Ihre Forschungen am Zebrafisch, dessen Bauchspeicheldrüse ähnlich wie die des Menschen funktioniert, wurden in der Fachzeitschrift „Science Advances“ veröffentlicht und könnten zur Entwicklung besserer Diabetestherapien beitragen.

mehr lesen
Schiffswelten – Der Ozean und wir
Schiffswelten – Der Ozean und wir

Wie schwimmt ein Schiff? Wie ist es konstruiert? Was gehört alles zu einem Schiff? Was macht ein Schiff mit dem Meer? Und wie gewinnt Forschungsschifffahrt Wissen aus dem Meer?

mehr lesen
Von Süden nach Norden: Ein Radmarathon für den guten Zweck
Von Süden nach Norden: Ein Radmarathon für den guten Zweck

Gerhard Groß, Außendienstmitarbeiter und begeisterter Radfahrer, nimmt eine außergewöhnliche Herausforderung an: In nur acht Tagen fährt er über 1.200 km vom südlichsten bis zum nördlichsten Punkt Deutschlands. Angetrieben von seiner Leidenschaft und dem Wunsch zu helfen, sammelt er Spenden für Sternstunden e.V., um Kinderprojekte zu unterstützen.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

VEGA Grieshaber KG

Thema: Digitalisierung

Digitalisierung und

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

Netzinformationssysteme BaSYS – smart IT for smart

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03
Datenschutz
gwf-wasser.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
gwf-wasser.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: