Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
Digitalisierung
Emerging Pollutants
Energie
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
Krankheitserreger
MSR
Spurenstoffe
Talsperren
trinkwasser
Wasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung
FS Logoi

Digitale Transformation im Regenwassermanagement

Die digitale Transformation im Regenwassermanagement eröffnet Betreibern von Entwässerungssystemen neue Möglichkeiten zur vorausschauenden Wartung und Vorbereitung auf extreme Wetterereignisse.

von | 03.06.24

Die zunehmenden Starkregenereignisse stellen besonders für Nutzer versiegelter Flächen hohe Anforderungen dar.
Quelle:Pixabay/ diego_torres

03. Juni 2024  ǀ Die digitale Transformation im Regenwassermanagement eröffnet Betreibern von Entwässerungssystemen neue Möglichkeiten zur vorausschauenden Wartung und Vorbereitung auf extreme Wetterereignisse.

Wie wäre es, wenn Betreiber von Entwässerungssystemen über Störungen digital informiert werden? Oder wenn Anlagen auf bevorstehende Starkregenereignisse rechtzeitig vorbereitet werden können? Das sind Beispielfragen, auf die Hauraton mit der digitalen Transformation im Regenwassermanagement Antworten gibt.

Effiziente Nutzung und Lenkung von Wasserströmen durch digitale Datenströme

Hauraton hat digitale Datenströme für die gezielte Nutzung von Wasserressourcen in den Mittelpunkt gestellt und entwickelt gemeinsam mit dem Kooperationspartner Awatree Lösungen für zukunftsfähige Nutzung und Lenkung von Wasserströmen in allen Bereichen der Regenwasserbewirtschaftung. Der Einsatz von Sensoren allein bringt nicht die erwünschten Effekte. Viel wichtiger ist es, Daten über Quantität und Qualität entsprechend zu sammeln, zu verarbeiten und daraus Handlungsempfehlungen zu geben. Zusätzlich können über Aktoren auch automatische Aktionen ausgelöst werden, z. B. die präventive Leerung eines Regenwassertanks. Um dies sinnvoll umzusetzen, ist ein umfassender Überblick über den Zustand von Anlagen in Verbindung mit diversen Wetterdaten erforderlich.

Betreiber von Regenwassermanagementsystemen können auf diese Weise Personal- und Wassereinsatz besser steuern und wirtschaftlichen Nutzen mit Umweltschutz vereinen.

„Gerade in Zeiten von Klimawandel und Starkregen schaffen unsere Technologien für Kunden nicht nur signifikante wirtschaftliche Vorteile, sondern gewährleisten auch den Schutz von Infrastruktur, Mensch und Natur“, sagt Marcus Reuter, Vorsitzender der Hauraton Geschäftsführung.

Datenbasiertes Monitoring für sicherere und effizientere Entwässerungsanlagen

Im Mittelpunkt des neuen Geschäftsfeldes stehen das Monitoring, die Analyse und die Interpretation von Daten, die Entwässerungsanlagen sicherer und effizienter machen. Informationen und Werte werden in Echtzeit erfasst und verarbeitet, um Prognosen zu ermöglichen. Für die Betreiber bedeutet das konkrete finanzielle Vorteile.

„Wenn der Betreiber weiß, wieviel Wasser in welcher Qualität im System ist, kann er vorausschauend agieren. Wartungen können zielgenau durchgeführt werden. Bisher wurde nach starren Wartungsintervallen gehandelt, obwohl die Anlage möglicherweise noch gar nicht gewartet werden musste. Mit den realen Analysedaten kann dann gezielt agiert werden, wenn der Bedarf da ist,“ erklärt Marcus Reuter, Vorsitzender der Hauraton Geschäftsführung.

Gleichzeitig lassen sich im System Betriebsstörungen frühzeitig erkennen und im besten Fall verhindern. Ein schnelles Eingreifen sichert die Funktion und spart die Kosten für die Beseitigung von Folgeschäden.

Quelle: Hauraton

Bewältigung von Starkregenereignissen und nachhaltiges Wassermanagement

Die zunehmenden Starkregenereignisse stellen besonders für Nutzer versiegelter Flächen wie Logistikzentren hohe Anforderungen dar. Frühzeitiges Handeln ist entscheidend, um in Außenbereichen gelagerte Waren vor Schäden zu bewahren. Das von Awatree und Hauraton entwickelte Dashboard ermöglicht es, Retentionsvolumen effektiv zu managen und die Systeme auch bei Starkregenereignissen widerstandsfähiger zu machen.

„Awatree steht für Praxisnähe und langjährige Expertise in Branchen-, Methoden- und Technologiefragen. Wir setzen unseren Schwerpunkt auf die Entwicklung von Systemlösungen und freuen uns, mit Hauraton als Partner die digitale Transformation im ganzheitlichen Wassermanagement voranzutreiben“, sagt Daniel Brand von Awatree.

Das Unternehmen ist ein erfahrener Spezialist für Digitalisierung und unterstützt durch den intelligenten Einsatz digitaler Technologien die nachhaltige Nutzung von Ressourcen. Awatree arbeitet mit Partnern zusammen, um digitale Innovationen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und begleitet sie von der Idee bis zur Umsetzung. Mit dem eigenen Proof-of-Concept, das dem Unternehmen seinen Namen gab, hat Awatree bewiesen, wie eine smarte Bewässerungssitzbank Stadtbäume deutschlandweit durch den cleveren Einsatz von Technologie retten und wertvolle Ressourcen schonen kann.

Zusammenarbeit für digitale Lösungen im Regenwassermanagement

Seit 2023 arbeitet Hauraton eng mit Awatree zusammen, um digitale Produkte und Lösungen schnell, sicher und auf höchstem Niveau zu entwickeln. Diese Technologie-Partnerschaft wurde offiziell bekannt gegeben und zielt darauf ab, das digitale Regenwassermanagement der Zukunft zu gestalten. In den vergangenen Monaten haben die Unternehmen intensiv an neuen Entwicklungen gearbeitet und zahlreiche Gespräche mit potenziellen Kunden geführt. Im zweiten Halbjahr 2024 sind umfassende Praxistests geplant, um die neuen Produkte und Beratungsangebote weiter zu optimieren.

Die Kooperation mit Awatree fokussiert sich darauf, fortschrittliche Serviceleistungen zu entwickeln, die auf die Anforderungen des digitalen Regenwassermanagements abgestimmt sind. Awatree übernimmt dabei die technische Umsetzung, einschließlich der Entwicklung und Anpassung von Sensoren (für Temperatur, Füllstand, Wasserqualität etc.) und Aktoren, der Programmierung von Schnittstellen und Algorithmen sowie der Erstellung der Ausgabeformate.

Jetzt Newsletter abonnieren

Stoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger
Vom Klärschlamm zum Pflanzendünger

Die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser und Klärschlamm spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherung der zukünftigen Versorgung. Die TU Braunschweig treibt diese Rückgewinnung mit ihrem Projekt „P-Net“ voran.

mehr lesen
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?
Qualität der Abwasserreinigung: eine Frage der Probennahme?

Die deutsche Wasserwirtschaft und kommunale Spitzenverbände fordern die Abschaffung der qualifizierten Stichprobe zur Überwachung der Qualität der Abwasserreinigung. Der Grund: sie sei viel aufwändiger als die durch die EU vorgegebene Überwachung zur 24h-Mischproben auf Basis von Jahresmittelwerten, führe aber nicht zu mehr Gewässerschutz.

mehr lesen

Passende Firmen zum Thema:

Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Branchen: Regenwasser-Behandlung, -Versickerung, -Rückhaltung
Thema: Wasserstress

Regenwasser-Behandlung, -Versickerung,

VEGA Grieshaber KG

Thema: Digitalisierung

Digitalisierung und

ENREGIS GmbH

Thema: Wasserstress

ENREGIS ist ein ausgesprochen dynamisches Unternehmen mit fachlich versierten und erfahrenen Mitarbeitern aus dem Segment des Regenwasser-Managements, der Entwässerungstechnik sowie der ökologischen regenerativen Wärmetechnik und der dazu gehörenden Dienstleistungen. Im Vertrieb und in der

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03