Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Abwasser: Anschluss an Kläranlage Schmallenberg verbessert Gewässerökologie der Lenne

Kategorie:
Thema:
Autor: Finn Gidion

Abwasser: Anschluss an Kläranlage Schmallenberg verbessert Gewässerökologie der Lenne
Das 1994 entstandene Luftbild zeigt die Kläranlage des Ruhrverbands in Schmallenberg-West-feld. Sie wird nach Fertigstellung eines neuen Anschlusssammlers nach rund 30 Betriebsjahren aufgegeben. Das Abwasser wird zukünftig in der Kläranlage Schmallenberg gereinigt. (Quelle: Ruhrverband)

Der Ruhrverband als Verantwortlicher für das Kanalnetz Schmallenberg hat Mitte August 2021 mit dem Neubau des Anschlusses Schmallenberg-Westfeld begonnen. Hierzu wird im ersten Schritt ein neuer rund 1,1 Kilometer langer Verbindungssammler von Inderlenne bis nach Westfeld entlang des Gewässers Lenne verlegt. Gleichzeitig wird zur notwendigen Niederschlagswasserbehandlung ein neuer ca. 170 Meter langer Stauraumkanal in Westfeld gebaut. Zudem wird eine neue, größere Verbindungsleitung vom Ortskern Westfeld bis zum neuen Stauraumkanal in der vorhandenen Trasse verlegt. Nach Fertigstellung wird die Kläranlage Schmallenberg-Westfeld aufgegeben und das in den Ortsteilen Westfeld, Ohlenbach und Hoher Knochen anfallende Abwasser in der Kläranlage Schmallenberg gereinigt, sowie ein vorhandener Regenüberlauf in der Astenstraße außer Betrieb genommen werden.

Der Anschluss an die deutlich größere und leistungsfähigere Kläranlage Schmallenberg ist wirtschaftlicher als die ansonsten notwendige technische Erneuerung der Kläranlage Schmallenberg-Westfeld, die 1991 in Betrieb genommen wurde. Durch den bereits erfolgten Entfall der indirekten Kläranlageneinleitung aus Nordenau über den Nesselbach und den zukünftigen Entfall der Einleitung aus der Kläranlage Westfeld wird die ökologische Qualität der Lenne erheblich verbessert.

Aber nicht nur die Gewässerökologie der Lenne profitiert von der Baumaßnahme, sondern auch die Stadt Schmallenberg. Der Ruhrverband wird durch die Aufgabe der Kläranlage einen dezentralen Betriebsstandort einsparen. Dies wiederum kommt der Stadt Schmallenberg durch Redu-zierung des Ruhrverbandsbeitrags zugute.

Die Arbeiten werden nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung durch das Unternehmen Altbrod aus Eslohe-Wenholthausen durchgeführt. Der neue Verbindungssammler mit einem Durchmesser von 250 Millimetern wird im Freigefälle als Polyethylenleitung größtenteils in offener Bauweise verlegt. Kreuzungen der Hauptverkehrsstraße und der Gewässer werden mittels unterirdischem Stahlrohrpressfahren ausgeführt. Der 100 Kubikmeter große Stauraumkanal, bestehend aus einer 900 Millimeter großen Rohrleitung aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wird vor der jetzigen Kläranlage Westfeld errichtet. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Guinness World Record: world’s largest water treatment plant in Egypt
Uniper prüft Wiederinbetriebnahme des Pumpspeicherkraftwerks Happurg
Umweltorganisationen aus Polen, Tschechien und Deutschland kritisieren Ausbaupläne für die Oder

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

10. Münchner Abwassertag

10. Münchner Abwassertag

Autor: Günter Arndt
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Als Gegenstück zu den Magdeburger Abwassertagen der HACH LANGE GmbH wurde speziell für die Kunden in Süddeutschland der Abwassertag in München-Unterhaching eingeführt, der am 20. November 2014 inzwischen zum 10. Mal erfolgreich durchgeführt ...

Zum Produkt

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Computersimulation von Biofilmanlagen mit feinblasiger Druck belüftung in der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Helmut Bulle / Andrea Straub / Wolfgang Triller
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Mithilfe der Computersimulation lassen sich in Ergänzung zu herkömmlichen statischen Auslegungsmethoden wichtige zusätzliche Informationen über den Betrieb von Anlagen zur biologischen Abwasserbehandlung gewinnen. Die verwendeten mathematischen ...

Zum Produkt

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Einfluss von Güllezusatzstoffen auf die Nitrifikation bei der biologischen Abwasserbehandlung

Autor: Laura Helmis / Steffen Krause
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Für Landwirte besteht die Möglichkeit, Güllezusatzstoffe zur Ertragssteigerung auf den Feldern einzusetzen. Eine Form solcher Zusätze stellen Nitrifikationshemmstoffe dar. Sie sollen die Umwandlung von Ammonium zu Nitrit bzw. Nitrat verzögern ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03