Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Mittelständer präsentierten Projekte aus dem Programm KMU-innovativ

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

Mittelständer präsentierten Projekte aus dem Programm KMU-innovativ

Die Entwicklung neuer Technologien und Lösungen stellt gerade KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) vor große Herausforderungen: Sie erfordert Zeit-, Geld- und Personaleinsatz, oft ohne unmittelbare Gewinne abzuwerfen. Partnerschaften mit anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind daher ein wichtiges Mittel, um Wissen und Kapazitäten zu bündeln. Bei der Finanzierung hilft das Programm „KMU-innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Vier mittelständische Unternehmen stellten erfolgreich durch „KMU-innovativ“ geförderte Projekte vor. Sie lobten unter anderem die schnelle Bearbeitungszeit der Projektanträge. Mit der Fördermaßnahme „ermöglicht das BMBF Spitzenforschung im deutschen Mittelstand“, erklärte Dr. Helmut Löwe, Regierungsdirektor im Ministerium. „Einfache Antragstellung, kurze Bearbeitungszeiten und weitgehende Themenoffenheit werden auch weiterhin die Attraktivität dieser Fördermaßnahmen sicherstellen“, versprach er. „Exzellenz, Innovationshöhe und der Beitrag des Projektes zur Lösung aktueller gesellschaftlich relevanter Fragestellungen sind bei der Projektauswahl entscheidend.“ Im Bereich nachhaltiges Wassermanagement wurden über „KMU-innovativ“ in den vergangenen zehn Jahren rund 100 Verbundvorhaben mit ca. 300 Projektpartnern gefördert.
In kleinen Gruppen diskutierten die Teilnehmer zentrale Herausforderungen aus den Bereichen Digitalisierung, Entsalzung, Re-Use, Wasserressourcen-Management und Bewässerung. Wasser-Startups, die ihren Ursprung in der TU Berlin haben, brachten ihre Perspektive ein. Die Veranstaltung hatte German Water Partnership e.V. (GWP) zusammen mit dem Centre for Entrepreneurship der TU Berlin organisiert. „Unternehmen und Forscher zusammenzubringen, mit dem Ziel, sich in internationale Projekte einzubinden, ist Teil des Gründungsgedankens von GWP“, erklärte Julia Braune, Geschäftsführerin des international ausgerichteten Branchenverbands. „Als Netzwerk helfen wir dabei, Ideen zu entwickeln und Innovation zu schaffen und übernehmen auch in Zukunft gerne die Rolle als Katalysator“, betonte Braune.
Ab April 2020 können sich Unternehmen wieder für eine Förderung über „KMU-innovativ“ hier bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasserbetriebe prüfen Einleitung von Regenwasser
Bundesregierung ruft Expertengremium für Wiederaufbau nach dem Hochwasser zusammen
Vom Abwasser zum Biogas: Stadtwerke Krefeld investieren in Biogasanlagen

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

EVERS GmbH & Co KG

Themen: Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Filtermaterialien, WASSERTECHNIK und ANTHRAZITVEREDELUNG, Hersteller von Anthrazit-Filtermaterial (EVERZIT® N) für die Wasseraufbereitung Filtration |

Publikationen

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Biozidrecht und Wasseraufbereitung – Lösungen für In-situ-Anlagen?

Autor: Gotthard Graß / Karl Morschhäuser / Adrian Uhlenbroch
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Mit der am 1. September 2013 in Kraft getretenen EU-BIOZID-Verordnung1 stehen alle Betreiber und Hersteller von mehr als 1,7 Mio. Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa vor gravierenden Veränderungen und Herausforderungen. Beim heutigen Stand ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03