Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Events
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Advertorial
Branche
Events
Forschung & Entwicklung
Leute
News
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Energiemanagement: Neue Pumpenanlage im Wasserwerk Borkum

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Energiemanagement: Neue Pumpenanlage im Wasserwerk Borkum

Bis 2030 soll die ostfriesische Insel Borkum CO2-neutral sein. Im Zuge dieses Vorhabens sollten die alten Pumpen des Wasserwerks gegen neue energieeffiziente Modelle getauscht werden. Um das exakte Energieeinsparpotenzial zu berechnen, wurde im Sommer 2019 ein Lastprofil der Pumpen erstellt. Das erfreuliche Ergebnis: Einsparungen von mehr als 70.000 kWh pro Jahr waren realistisch.

Spezialdienstleister übernimmt Auftrag

Für die Umrüstung arbeiteten die Stadtwerke Borkum mit dem Spezialdienstleister pesContracting zusammen. Mit den Pumpenexperten aus Bayern hatten die Stadtwerke Borkum bereits die Pumpensysteme ihres Gezeitenlandes umgerüstet.

Pumpen von Grundfos

Im Wasserwerk von Borkum wurden drei Pumpen der Größe 22KW und eine Pumpensteuerung getauscht. Die neuen elektrisch geregelten Normpumpen des dänischen Pumpenherstellers Grundfos sorgen für eine jährliche Reduzierung der CO2-Emissionen von 34.481 kg/CO2 sowie eine jährliche Energieeinsparung von 72.745 kWh.

Leasing für mehr Liquidität

Der Pumpentausch rentiert sich nicht nur für die Umwelt, sondern schont auch die Liquidität der Stadtwerke: „Wir haben das Leasingmodell von pesConcept gewählt. Das heißt, wir zahlen eine monatliche Mietrate, doch die Kosten können wir über die eingesparten Stromkosten gegenfinanzieren“, sagt Olaf Look, Bereichsleiter Netzbetriebe Strom & Wasser. In Zeiten steigender Stromkosten ein weiteres Argument für eine Modernisierung der Technik.

Drei Tage

Für den Umbau vor Ort war die Firma Bartsch-Pumpen aus Wallenhorst verantwortlich. Trotz schwieriger Voraussetzungen konnten die Umbauten innerhalb von drei Tagen inklusive elektrischem Anschluss durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Berliner Wasserbetriebe starten Bau einer Klärschlammverwertungsanlage
Weltwasserkonferenz in Kopenhagen
Neue Kläranlage in Antwerpen in Betrieb genommen

Passende Firmen zum Thema:

Publikationen

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03