Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Dresden wieder mit Doppelspitze

Kategorie:
Autor: Jonas Völker

Dresden wieder mit Doppelspitze

Zuvor hatte sich bereits eine Findungskommission, bestehend aus Mitgliedern der Rot/Rot/Grünen- und CDU-Stadtratsfraktionen, dem SEDD-Betriebsrat sowie Vertretern der Landeshauptstadt Dresden, einstimmig für Ralf Strothteicher ausgesprochen, der bislang den Technischen Bereich der SEDD leitete. Der 54-Jährige vertritt im Unternehmen den Gesellschafter Landeshauptstadt Dresden (51 Prozent). Kaufmännische Geschäftsführerin bleibt Gunda Röstel, die nach der Privatisierung 2004 von der Gelsenwasser AG (49 Prozent) eingesetzt worden war. Ralf Strothteicher übernimmt den Posten von Johannes Pohl, der Ende 2016 in den Ruhestand ging.

Aufgewachsen in Münster

„Herausforderungen reizen mich schon immer“, sagt der neue Geschäftsführer. Vor allem mache ihm die Vielfalt der Aufgaben Spaß. Er ist im westfälischen Münster aufgewachsen und hat ein Studium zum Bauingenieur absolviert. Dabei spezialisierte er sich auf Siedlungswasserwirtschaft für Klärwerke und Kanäle. Danach arbeitete der Experte als Abwasserplaner, Niederlassungsleiter eines Ingenieurbüros und Projektmanager in Berlin. Gunda Röstel beglückwünschte ihren neuen alten Kollegen: „Ich freue mich natürlich auf die Zusammenarbeit mit Ralf Strothteicher. Wir sind ja bereits ein eingespieltes Team, so dass wir uns sofort auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren können. Das Zwischenmenschliche stimmt bei uns.“

Größte Kläranlage im Osten

Wichtige Themen, mit denen sich die Stadtentwässerung Dresden GmbH in den kommenden Monaten auseinandersetzen muss, sind die Klärschlammentsorgung, die Sicherheit kritischer Infrastrukturen, ein Blackout-Konzept und natürlich der Umgang mit Mikroschadstoffen – um nur einige zu nennen. Die Stadtentwässerung Dresden GmbH ist ein Unternehmen der Landeshauptstadt Dresden und der Gelsenwasser AG. Sie erbringt Dienstleistungen auf den Gebieten der Abwasserbehandlung, Umweltanalytik sowie bei der Planung und dem Bau von Abwasseranlagen. Zum Betrieb gehören unter anderem das 1.850 km lange Kanalnetz und die Kläranlage Dresden-Kaditz, die größte ostdeutsche Kläranlage außerhalb Berlins.

Das könnte Sie auch interessieren:

Giftmülldeponie im Elsass wird nicht versiegelt
Schutz der Ostsee: Helsinki-Konferenz hat neuen Zehnjahresplan verabschiedet
Cyber Security: IKT-Minimalstandard für Trinkwasserversorgungen

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Publikationen

Quality Assurance and modern data management

Quality Assurance and modern data management

Autor: Jörg Sebastian
Themenbereich: 3R

...

Zum Produkt

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Rehabilitation of large profiles lacking long-term stability

Autor: Dietmar Beckmann / Heinz Doll / Vladimir Lacmanović
Themenbereich: 3R

Many large interceptor sewers, predominantly installed under public roads, have been in use for over 100 years. They are made of brickwork or compressed concrete and often show serious damage, so that it would seem that long-term stability can no ...

Zum Produkt

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation

Autor: Roland Werchota / Mark Oelmann / Claudia Freimuth
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser

According to the UN the Millennium Development Targets with respect to drinking water and sanitation were achieved far ahead of schedule. When taking a closer look, however, this does not reflect the overall picture. In Sub-Saharan Africa, for ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03