Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
gwf - Wasser|Abwasser
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasser & Abwasser
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
Hydrologie
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Bodensee-Wasserversorgung investiert in zukunftssichere Trinkwasserversorgung

Kategorie:
Themen: |
Autor: Jonas Völker

Bodensee-Wasserversorgung investiert in zukunftssichere Trinkwasserversorgung

Das Projekt begegnet dem Klimawandel mit drei zentralen Maßnahmen:

Ausbau der Wasserentnahme

Neue Anlagen zur Wasserentnahme erhöhen die Förderkapazität in Spitzenzeiten. Sie ersetzen die bestehenden Anlagen, die in weiten Teilen seit 60 Jahren in Betrieb sind und sich allmählich dem Ende ihrer Lebensdauer nähern. Genügend Wasser ist vorhanden: Die Bodensee-Wasserversorgung entnimmt nur rund ein Prozent des durchfließenden Wassers aus dem See.

Höhere Ausfallsicherheit

Künftig wird das Wasser an drei Stellen aus dem See entnommen statt wie bisher an einer. Zwar liegen bereits heute drei Entnahmeleitungen im See, durch die Wasser einströmt – allerdings in ein einziges Werk, von dem das Wasser zur Trinkwasseraufbereitungsanlage auf dem Sipplinger Berg hochgepumpt wird. Die neuen Werke sind auf zwei Standorte verteilt, was die Ausfallsicherheit deutlich erhöht und künftige Reparatur- und Modernisierungsarbeiten erleichtert.

Hochmoderne Filtertechnik

Der Klimawandel beeinflusst auch die Wasserqualität und begünstigt beispielsweise Algenblüten. Hinzu kommen menschengemachte Belastungen durch Spurenstoffe aus Chemikalien oder Medikamenten. Seit 2016 beschäftigt die Quagga-Muschel die Wasserversorger, da sie sich explosionsartig im See vermehrt. Die Muschel setzt sich in den technischen Anlagen und Rohren fest, das Entfernen erfordert einen hohen Reinigungsaufwand. Um die sehr hohe Trinkwasserqualität dauerhaft zu sichern werden die neuen Werke mit modernster Ultrafiltrationstechnologie ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wasserbetriebe prüfen Einleitung von Regenwasser
Bundesregierung ruft Expertengremium für Wiederaufbau nach dem Hochwasser zusammen
Vom Abwasser zum Biogas: Stadtwerke Krefeld investieren in Biogasanlagen

Passende Firmen zum Thema:

Thema: Netze

ERHARD GmbH & Co. KG

Thema: Netze

Armaturen und Formstücke der Marken ERHARD, FRISCHUT & SCHMIEDING

ETSCHEL BRUNNENSERVICE GMBH

Thema: Wassergewinnung

Home of the JET Master

Publikationen

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Autor: Christoph Treskatis / Christina Wenzel / Felix Kuntsche / Ewald Ocker
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Im Wasserwerk Neckartailfingen wird das nutzbare Grundwasserdargebot für die Trinkwassergewinnung durch die Anreicherung mit vorgereinigtem Neckarwasser erhöht. Zur Verlängerung der Standzeiten der Beckenfüllungen und Reduzierung des ...

Zum Produkt

Schwarz gefärbte Biofilme an Trinkwasserauslaufarmaturen

Schwarz gefärbte Biofilme an Trinkwasserauslaufarmaturen

Autor: Guido Heinrichs / Gerhard Haase / Carsten K. Schmidt / Iris Hübner
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Seit einigen Jahren wird aus verschiedensten Versorgungsgebieten in ganz Deutschland punktuell über das Auftreten schleimiger, schwarzer Beläge an Strahlreglern, Duschköpfen und WC-Spülkästen in Trinkwasserhausinstallationen berichtet, ohne ...

Zum Produkt

Ist das Programm “Reine Ruhr” des Landes NRW für die Trinkwasserversorgung aus der Ruhr zukunftsweisend?

Ist das Programm “Reine Ruhr” des Landes NRW für die Trinkwasserversorgung aus der Ruhr zukunftsweisend?

Autor: Dirk Schoenen
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2010

Aus der Ruhr werden mehr als 5 Millionen Menschen im Ruhrgebiet und in den angrenzenden Regionen mit Trinkwasser versorgt. Gleichzeitig nimmt die Ruhr die Abwässer einer stark industrialisierten Region mit mehr als 2 Millionen Einwohnern auf. Die ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...

Sie möchten die gwf Wasser + Abwasser testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die gwf Wasser + Abwasser kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03