Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Wer sind die „führenden Wasserversorger der Welt“ und was wollen sie bewegen?

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Jonas Völker

Wer sind die „führenden Wasserversorger der Welt“ und was wollen sie bewegen?

LUOW hat zurzeit 49 Mitglieder, und die sechs jüngsten unter ihnen wurden nach Bestätigung durch den LUOW-Beirat am 1. Dezember 2019 während des 2019 American Water Summit eingeführt:

  • Philadelphia Water Department, 
  • Clean Water Services, 
  • Great Lakes Water Authority,
  • Tucson Water,
  • Orange County Water District, 
  • Unitywater (alle in den USA ansässig).

Zu den Innovationen und Maßnahmen dieser Unternehmen gehören die weltweit größte Wiederverwertungsanlage durch Anreicherung von Grundwasser (Orange County Water District), die Desinfektionsanlage des Rouge River Outfall (Great Lakes Water Authority) und die Schaffung einer natürlichen Abwasserbehandlungsanlage bei Fernhill (Clean Water Services), die ganzjährig eine stromaufwärts gerichtete Ableitung aus der Forest Grove Wasserressourcen-Rückgewinnungsanlage in den Fluss und das Pflanzen von 10 Mio. Bäumen und Sträuchern auf 25.000 Acres (10.117 ha) ermöglicht.
Die Mitglieder des Netzwerks sind über Nordamerika, Europa, Asien und Australien/Ozeanien verteilt. Dazu gehören auch die deutschen Unternehmen Berliner Wasserbetriebe und Hamburg Wasser. Neues Mitglied kann ein Unternehmen werden, wenn es von einem Bestandsmitglied nominiert wird und ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren erfolgreich durchläuft.

Hintergrund des Netzwerks LUOW

Die globale Wasserwirtschaft hat ein Imageproblem: Negativschlagzeilen über schlechte Wasserqualitäten verbreiten sich rasend schnell und verbleiben lange im Gedächtnis der Öffentlichkeit. Jedoch Erfolge, generiert durch innovative Verfahren und gutes Management, erhalten keine angemessene öffentliche Aufmerksamkeit, oder – wie es in der Beschreibung von LUOW zu lesen ist – die Apples und Intels der Wasserwelt bleiben unerkannt. Aufmerksamkeit ist aber notwendig, um die nötige Anerkennung von Verbrauchern für die erbrachten Leistungen und Verständnis für den enormen Investitionsbedarf zu erhalten, der zur Erneuerung veralteter Infrastrukturen, für verbesserten Umweltschutz, die Ressourcenentwicklung und die Erhaltung bzw. Verbesserung der Wasserqualität erforderlich ist. Wasserversorger und Abwasserverbände müssen mitansehen, dass der weltweite Markt für in Flaschen abgefülltes Wasser dreimal so schnell steigt wie die Gebühren für die öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Die Unterfinanzierung von Aufbereitungsanlagen und Versorgungsinfrastruktur führt zur Zunahme von Fehlern bei der Versorgung oder Wasserqualität, und diese wiederum gefährden die Akzeptanz der gesamten Branche.

Trendumkehr mithilfe des internationalen Netzwerks

Leading Utilities of the World wurde gegründet, um diesen Trend umzukehren: Die leistungsfähigen und innovativen Unternehmen verbünden sich, um die erreichten Erfolge öffentlich zu machen, öffentliche Anerkennung zu bekommen und weitere Unternehmen zur Nachahmung zu animieren. Die Mitglieder zeichnen sich alle durch besondere Innovationen in den nachfolgend aufgelisteten Bereichen aus:

  • Netzwerkbetrieb,
  • Entwicklung von Wasserressourcen,
  • Abwasserreinigung und Umweltauswirkungen,
  • Personalentwicklung,
  • Entwicklung neuer Geschäftsfelder,
  • Wasserbehandlung und -qualität,
  • Energieeffizienz,
  • Starkregenvorsorge und -management,
  • Risikomanagement und Behebung von Katastrophenschäden,
  • Gesamtproduktivität,
  • Maßnahmen bei Wasserknappheit oder Dürren,
  • Stakeholder-Engagement IT & smarte Wassersysteme,
  • Finanzgebaren.

Ergänzende Informationen s. www.leadingutilities.org. Zur PIXELIO

Das könnte Sie auch interessieren:

Smarte Apps für mehr Effizienz und Versorgungssicherheit in der Wasserwirtschaft
Advertorial
Nachhaltigkeit: Deutscher Erdüberlastungstag schon im Mai
Emscher-Umbau: Emschergenossenschaft tagt über aktuellen Stand

Passende Firmen zum Thema:

WEHRLE Umwelt GmbH

Themen: Industriewasser | Wasseraufbereitung | Abwasserbehandlung

Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, liefert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungsprozessen, Klärschlammverbrennung zur

Thema: Netze

Publikationen

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Umstrukturierung der Grundwasseranreicherung im Wasserwerk Neckartailfingen von offenen Becken in Sickerschlitzgräben

Autor: Christoph Treskatis / Christina Wenzel / Felix Kuntsche / Ewald Ocker
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Im Wasserwerk Neckartailfingen wird das nutzbare Grundwasserdargebot für die Trinkwassergewinnung durch die Anreicherung mit vorgereinigtem Neckarwasser erhöht. Zur Verlängerung der Standzeiten der Beckenfüllungen und Reduzierung des ...

Zum Produkt

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Konzept zur Aufbereitung tropischer Oberflächenwässer zu Trinkwasser am Beispiel von Brasília DF, Brasilien

Autor: Ekaterina Vasyukova / Irene Slavik / Wolfgang Uhl / Fuad Braga / Claudia Simões / Tânia Baylão / Klaus Neder
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2015

Für die Abschätzung möglicher Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung der Hauptstadt Brasiliens, Brasília DF, fand eine Analyse der gegenwärtigen Wasserversorgungssituation statt. Daraus ...

Zum Produkt

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Elektrodialyse zur Entfernung von ionischen Wasserinhaltsstoffen in der Trinkwasseraufbereitung

Autor: Uwe Müller / Hans Groß / Hans-Jürgen Rapp
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2014

Neuentwicklungen in der Elektrodialyse kombinieren energieeffiziente Membranen mit fortschrittlicher Spacer- und Modulbautechnik. Der Artikel beleuchtet die Potenziale dieser Technik zur Trinkwasseraufbereitung. Verschiedene Typen von ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...