Suche...
Generic filters
Filter by Themen
Abwasserbehandlung
Analytik & Hygiene
Digitalisierung
Energie
Engineering
Events
Industriewasser
Kosten & Tarife
Nachhaltigkeit & Umweltschutz
Netze
Politik
Recht & Regelwerk
Wasseraufbereitung
Wassergewinnung
Wasserstress
Water Solutions
Filter by Kategorien
Branche
Forschung & Entwicklung
Leute
People
Products & Solutions
Produkte & Verfahren
Publications
Publikationen
Sonstiges
Trade & Industry
Filter by Kategorien
Firmenverzeichnis
Geschützte Downloads
Mediadaten
Öffentliche Downloads
Filter by Veranstaltungsschlagworte
abwasser
ACHEMA
Automatisierung
FDBR
kanalnetze
MSR
Talsperren
trinkwasser
wasseraufbereitung
wasserbau
Wassernetze
Wasserversorgung

Wasser 4.0? Noch nicht ganz

Kategorie:
Thema:
Autor: Jonas Völker

Wasser 4.0? Noch nicht ganz

TNS Infratest und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) haben im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL 2015 erstmals den Digitalisierungsgrad der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland erhoben. Die Wasser- und Energiebranche in Deutschland steht danach beim Grad ihrer digitalen Transformation auf Platz 5 von insgesamt elf differenziert untersuchten Branchen. Unter Digitalisierung wird die Nutzungsintensität von digitalen Technologien und Diensten, die Ausrichtung der Unternehmen auf die Digitalisierung und den Einfluss der Digitalisierung auf den Geschäftserfolg verstanden.

Allgemein verhaltenes Tempo

Insgesamt erreicht Deutschland beim Digitalisierungsgrad seiner gewerblichen Wirtschaft erst 49 von 100 möglichen Indexpunkten. Das bedeutet, dass die gewerbliche Wirtschaft noch deutlich von einer durchgängigen Digitalisierung entfernt ist. In den nächsten fünf Jahren soll der Wirtschaftsindex DIGITAL auf 56 Punkte steigen. Das Digitalisierungstempo bleibt also verhalten.

Von 47 auf 59 in fünf Jahren

Die Energie- und Wasserversorgung ist eine von insgesamt elf Branchen, die TNS Infratest und das ZEW Mannheim in eigenen Profilen detailliert untersucht haben. Sie erhält für 2015 die Einstufung „durchschnittlich digitalisiert“ mit 47 von möglichen 100 Punkten. Bis 2020 dürfte, so die Einschätzung, die Punktzahl auf 59 steigen, was immer noch als durchschnittlich gilt. Die Nutzung digitaler Dienste in den Unternehmen der Energie- und Wasserversorgung ist deutlich ausbaufähig, die Nutzungsintensität digitaler Geräte und Infrastrukturen verbesserungsfähig.
Der Report teilt die untersuchten Branchen in fünf Gruppen ein:

  • Führend in der Digitalisierung ist und bleibt die IKT-Branche (Informations- und Kommunikationswirtschaft).
  • Digitale Vorreiter sind ferner die wissens­intensiven Dienstleister, wie beispielsweise Marktforscher oder Unternehmens­berater sowie die Finanz- und Versicherungs­dienstleister.
  • Im Durchschnitt liegen Handel und ab 2020 auch die Energie- und Wasserversorger.
  • Nachzügler in Sachen Digitalisierung sind und bleiben die Bereiche Verkehr und Logistik sowie Chemie und Pharma und der Fahrzeugbau. Der Maschinenbau wird dagegen bis 2020 schon im Branchen­durchschnitt liegen.
  • Schlusslicht in Sachen Digitalisierung ist das Gesundheitswesen.

Der gesamte Report für das Branchenprofil Energie- und Wasserversorgung kann hier heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trinkwasserschutz: Verbände einigen sich auf Positionen zum Ökolandbau in Wassergewinnungsgebieten
Neuer Wasserspeicher für Dresden
Smarte Apps für mehr Effizienz und Versorgungssicherheit in der Wasserwirtschaft
Advertorial

Passende Firmen zum Thema:

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

Netzinformationssysteme BaSYS – smart IT for smart

Publikationen

Roadmap Automation 2020+

Roadmap Automation 2020+

Autor: Siegfried Behrendt/Markus Winzenick
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2010

Wasser in ausreichender Menge und Qualität sicherzustellen, ist eine der großen weltweiten Herausforderungen. Megatrends werden den Druck, Wasser effizienter zu nutzen, neue Wasserquellen zu erschließen und die Abwasserentsorgung zu verbessern, ...

Zum Produkt

Modulare Gesamtlösung für dezentrales Wasserrecycling

Modulare Gesamtlösung für dezentrales Wasserrecycling

Autor: Henning Knerr/Katja Einsfeld/Markus Engelhart/Axel Heck/Jean-Christophe Legrix/Andrea Rechenburg/Jürgen Wölle
Themenbereich: gwf - Wasser|Abwasser
Erscheinungsjahr: 2009

Im KOMPLETT-Projekt werden die beiden Abwasserteilströme Grauwasser und Schwarzwasser getrennt aufbereitet mit dem Ziel, eine Verfahrenstechnik zur fast vollständigen Schließung der Wasser- und Stoffkreisläufe zu entwickeln. Mit dem Abschluss ...

Zum Produkt

Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren

Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren

Autor: Martin Jekel / Christoph Czekalla
Erscheinungsjahr: 2016

Die Aufbereitung von unterschiedlichen Rohwässern zu Trinkwasser ist eine essentielle Aufgabe der sicheren und qualitativ hochwertigen Trinkwasserversorgung. Das Buch „Wasseraufbereitung – Grundlagen und Verfahren“ befasst sich mit den ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...